Oberstenfeld/Handball Bestens mitgehalten

Von
Hannes Eisele (rechts) ist mit acht Toren bester SKV-Schütze gewesen. Foto: Archiv (avanti)

Oberstenfeld - Es war quasi ein Déjà-vu. Bereits vergangene Woche hatten sich die Württembergliga-Handballer des SKV Oberstenfeld gegen ein Spitzenteam der Liga bestens verkauft. Mit 27:28 verlor man trotzdem knapp zu Hause gegen den Tabellenzweiten. Am Samstagabend wiederholte sich die Geschichte nun fast. Denn auswärts beim Spitzenreiter SV Leonberg/Eltingen präsentierten sich die Bottwartäler wieder einmal top – am Ende standen sie jedoch mit leeren Händen da, weil nach 60 Minuten eine 26:29-Niederlage auf der Anzeigentafel leuchtete.

Anders als vergangene Woche, als der SKV immer wieder einem Rückstand hinterher gelaufen war, war das Team diesmal sogar fast durchweg in Führung. Erst in den letzten fünf Minuten übernahm der Tabellenführer das Ruder. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe – bis zum Schluss. In dieser Phase haben wir dann aber zweimal unnötig den Ball ins Aus geworfen und Eltingen hat einfache Tore per Konter gemacht. Das hat zu dem Zeitpunkt richtig weh getan“, resümierte SKV-Coach Michael Walter und fügte an: „In der entscheidenden Phase haben wir zu viele Fehler gemacht. Das ist schade, aber nicht tragisch. Daraus müssen wir lernen.“ Zwischenzeitlich lagen die Oberstenfelder nämlich mehrfach mit vier oder fünf Toren in Führung – so etwa beim 12:7 (18.) oder beim 21:17 (42.). „Es war aber nie so, dass wir da viel besser waren. Da hat eben Eltingen mal drei verschossen, dann wir wieder drei. Es ging immer hin und her – bis kurz vor Ende eben“, berichtete der Trainer des Tabellensiebten, der alles in allem trotzdem zufrieden war. „Wir haben sehr gut gespielt und mehr als gut mitgehalten beim Ersten“, fand er. SKV Oberstenfeld:
Uhl (1), Kori – Fuhrmann, Schädlich, Goller, Pflugfelder (4/1), Cakar (6), Stauch (5), Lehmann (2), Deseife, Selcho, Eisele (8/1), Teske, Sauerland.

Artikel bewerten
0
loading