Oberstenfeld & Gronau Ein Familien-Tag mit vielen Attraktionen

Von
Beim Offenen Oberstenfeld erhalten die Bürger einen spannenden Einblick. Foto: Werner Kuhnle

Oberstenfeld und Gronau - Das 14. Offene Oberstenfeld zeigt die Bandbreite der Betriebe und ihre Leistungen. Es werden wieder Tausende Besucher erwartet. Am 13. Oktober 2019 von 12 bis 17 Uhr findet bereits zum 14. Mal das „Offene Oberstenfeld“ statt. Viele Geschäfte und Firmen haben an diesem Tag in Oberstenfeld und Gronau ihre Pforten geöffnet.

Organisator Mike Naegele rechnet wieder mit gutem Wetter. „Beim letzten Mal war es sogar richtig warm“, erinnert sich Naegele. Die Tausenden Besucher aus Oberstenfeld, den Nachbarbargemeinden im Bottwartal und aus dem Raum Backnang, Heilbronn bis Ludwigsburg können wieder mit vielen interessanten Angeboten und Attraktionen sowie den kulinarischen Köstlichkeiten rechnen. „Das ist ein Tag für die ganze Familie“, stellt Naegele fest. „Genießen Sie diesen Familientag und lassen es sich gut gehen. Für Bewirtung ist überall gesorgt“, so Oliver Beck, der erste Vorstand des Bundes der Selbstständigen (BdS). Mit dem kostenlosen Busverkehr sind die Betriebe in der Ortsmitte, auf dem Edeka-Parkplatz und in Gronau gut zu erreichen. Ebenfalls auf der Route liegt der Freibad-Parkplatz, wo wieder die bewährte und ebenfalls beliebte Gebrauchtwagenschau stattfindet.

Dieses Mal werden allerdings ganz normale Busse die Runde drehen. „Beim Oldtimerbus oder dem Zügle bleiben viele einfach sitzen. Wir wollen aber, dass die Leute aussteigen und sich die Betriebe anschauen“, begründet Naegele die Veränderung. „Und wurde berichtet, dass die Leute vor allem gegen Ende der Veranstaltung keinen Platz mehr bekommen haben, weil der Bus schon voll war“, so Corinna Noller vom Vorstand des BdS. Daher habe man entschieden, die Busse lieber öfter an die 15 Haltestellen fahren zu lassen und dafür aber auf attraktivere Fahrgeräte zu verzichten.

Zu den 22 Betrieben beim offiziellen Anmeldeschluss werden sicher noch einige dazu kommen, ist sich Naegele sicher. „Wer alles mitmacht, bleibt immer spannend bis zuletzt.“ In 14 Jahren hat der Hauptorganisator ein gewisses Vertrauen in seine Oberstenfelder und Gronauer Betriebe entwickelt. „Das Schöne am Offenen Oberstenfeld ist ja vor allem, dass es nicht nur Informationen gibt, sondern an jedem Stand und in jedem Geschäft immer auch attraktive Angebote gemacht werden.“ Auf dem zentralen Dorfplatz präsentieren sich einige Firmen und Vereine. Mit dem SKV Oberstenfeld, der zum ersten Mal dabei ist, und weiteren Gruppierungen wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm angeboten. „Es wird einige Überraschungen geben“, verspricht Naegele, der im Vorfeld nicht allzu viel verraten will. Kommen lohnt sich aber auf jeden Fall, das ist sicher. Auf dem Edeka-Parkplatz sind dieses Jahr ebenfalls wieder Unternehmen mit einem verlockendem Angebot am Start. Und auch in Gronau gibt es einiges zu sehen. „Es ist gut, dass die Leute wissen, was und wo sie alles im Ort finden können“, sagt Mike Naegele, der als „Neubürger“ vor etwas mehr als 20 Jahren ebenfalls nach und nach entdeckt hat, was Oberstenfeld alles zu bieten hat. Im Gespräch mit Einzelhändlern und Geschäftsleuten erfahren sie auch heute immer noch Überraschendes, sind sich Corinna Noller und Naegele einig. „Wir wollen den Leuten zeigen, was es hier im Ort alles gibt.“