Oberstenfeld/Beilstein Umkleiden und Duschen machen wieder mehr Spaß

Von
Der Sanitärtrakt des Freibads kommt bei den Gästen offenbar gut an. Foto: Werner Kuhnle

Oberstenfeld/Beilstein - Noch ist es zu kühl zum längeren Planschen oder Schwimmen, aber: Die Gäste des Mineralfreibades Oberes Bottwartal können sich im Sanitärtrakt unter der Dusche nicht nur aufwärmen, sondern sich auch über ein rundum saniertes Ambiente freuen. Der Freibad-Zweckverband der beiden Kommunen Oberstenfeld und Beilstein hat das Freibad inzwischen eröffnet und den für rund 1,1  Millionen Euro modernisierten Umkleide- und Sanitärtrakt wieder freigegeben.

Die Mängelliste in dem Trakt, der zuletzt Ende der 1990er Jahre saniert worden war, erschien lang: „Türen in den Kabinen klemmten, und auf den Bodenfliesen, die immer wieder aufplatzten und teuer repariert werden mussten, war es so glatt, dass Nutzer oft ins Rutschen gerieten“, erinnert sich der Oberstenfelder Bürgermeister Markus Kleemann, der im Freibad-Zweckverband den Vorsitz innehat. Es sei also nach mehr als 20 Jahren wieder an der Zeit gewesen, in den Trakt zu investieren – und: Das Ergebnis im unlängst zum „schönsten Freibad Deutschlands“ gekürten Bad kann sich sehen lassen. „Wir freuen uns über einen offenen, hellen Eindruck, der zum gesamten Ambiente passt“, sagt Markus Kleemann. Auch der großzügige Familienumkleidebereich mit Wickeltisch und Kleinkinderdusche sowie der Behindertenbereich mit WC und Dusche seien saniert worden.

Ohne Fleiß gab es jedoch keinen Preis: Damit das Freibad pünktlich am 1. Mai eröffnet werden konnte, mussten sich die Handwerker sputen. Zwar hatten die Arbeiten bereits im September begonnen, doch nur mit einer großen Anstrengung klappte die Punktlandung. Dass die Kostenschätzung dann am Ende wohl auch zu einer finanziellen Punktlandung führt, freut den Zweckverbandschef Kleemann ungemein. „Das ist in Zeiten, in denen im Hochbau generell Preissteigerungen auftreten, deutlich hervorzuheben.“

Auch das Freibadteam um die Betriebsleiterin Ute Kuttner strengte sich an und reinigte im Winter die 2600 Quadratmeter große Wasserfläche. Außerdem bereitete das Team die Liege- und Spielfläche mit ihren 25 000 Quadratmetern auf den Sommer vor. Der 1. Mai sorgte mit seinen warmen Temperaturen für einen gelungenen Saisonstart mit 723 Badegästen.

Artikel bewerten
1
loading