Neues vom Marbacher Hallenbad Liegewiese von Montag an geöffnet

Von
Der Rasen wird für die Allgemeinheit freigegeben. Foto: Christian Kempf

Das Hermann-Zanker-Bad selbst ist zwar weiter geschlossen, doch die Liegewiese wird von Montag an für die Öffentlichkeit freigegeben. Besucher können dort immer werktags von 13 bis 17 Uhr entspannen oder mit ihren Kindern spielen.

Marbach - Sommer, Sonne, Ferien. Doch was tun, wenn der Urlaub ausfällt und auch zuhause die Freizeitmöglichkeiten eingeschränkt sind? Das Marbacher Hermann-Zanker-Bad etwa soll erst wieder im September und damit nach den Ferien öffnen (siehe Text oben). Doch zumindest die schöne Liegewiese im Außenbereich des Marbacher Hallenbades wird von kommendem Montag an für Besucher geöffnet.

Diese Idee wurde seitens des SPD-Stadtrates Jürgen Schmiedel vor ein paar Wochen an die Verwaltung herangetragen (wir berichteten). „Wir haben da eine wunderbare Freifläche, die genutzt werden könnte“, sagte er im Ausschuss für Umwelt und Technik. Schmiedel hatte dabei vor allem die Kinder im Hinterkopf, die dort ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen und Abwechslung bekommen könnten, nachdem es für viele Familien wegen der Corona-Krise nicht in den Urlaub gehe. „Da wäre das ideal“, meinte Schmiedel – und rannte mit dem Vorstoß im Grundsatz bei der Verwaltung offene Türen ein. Einzig einige Fragen müssten noch geklärt werden, hieß es damals.

Das ist nun geschehen – und damit steht einer Öffnung der Liegewiese am Hallenbad nichts mehr im Wege. „Kommenden Montag geht es los“, erklärt Martina Klein vom Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt. Montags bis freitags können dann jeweils von 13 bis 17 Uhr die Besucher kommen. Ihre Zahl ist auf 60 Personen beschränkt, sodass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können.

Darauf wird zum einen auf Schildern hingewiesen, zum anderen sorgt ein Mitarbeiter dafür, dass die Zahl nicht überschritten wird und alles glattläuft. Er kümmert sich auch um das Öffnen und Schließen des Areals sowie darum, dass kein Müll herumfliegt.

Die Zahl 60 erklärt Martina Klein damit, „dass wir es vorsichtig angehen wollen“. Die Erfahrungen vom Breitenauer See, der an vergangenen Wochenenden regelrecht gestürmt und dann geschlossen wurde, seien Warnung genug. „Wir werden das jetzt mal ausprobieren und hoffen, dass kein solch Riesen-Ansturm kommt“, so Klein. Kommen mehr als 60 Personen, so müssten diejenigen dann eben draußen warten, bis andere das Gelände wieder verlassen. „Die Sicherheit steht im Vordergrund.“

Das Angebot der Stadt Marbach sei, so Martina Klein, vor allem für Familien gedacht. „Wer nicht in den Urlaub fahren kann oder keinen Garten hat, kann die Zeit auf der Liegewiese genießen.“ Liegestühle stehen bereit, ebenso eine Tischtennisplatte sowie ein kleiner Spielbereich für die Kinder.