Neues Leben für das Bahnhöfle in Steinheim Imbiss möchte eröffnen

Von
Der Kiosk im Bahnhöfle hat vor ein paar Jahren seine Pforten geschlossen. Foto: Archiv (Oliver von Schaewen)

Ein Interessant möchte im Bahnhöfle einen Imbiss eröffnen. Die Stadt hat ihre Zustimmung erteilt, jetzt kommt es auf die Gewerbeaufsicht an.

Es ist laut dem Steinheimer Bürgermeister Thomas Winterhalter schon ein paar Jährchen her, dass der Kiosk im Bahnhöfle seine Pforte geschlossen hat – und damit ein Frequenzbringer für die Innenstadt weggebrochen ist. Umso glücklicher zeigte sich der Rathauschef, dass die Räumlichkeiten, die sich in kommunaler Hand befinden, nun nach so langer Zeit wieder mit Leben gefüllt werden. Ein Imbiss soll in dem Gebäude angesiedelt werden. Dazu lag dem Ausschuss für Technik und Umwelt am Dienstagabend ein Antrag auf Nutzungsänderung zur Kenntnis vor – der in der Runde auf viel Wohlwollen stieß. „Es ist wichtig und eine gute Sache, dass dieses markante Eck eine Wiederbelebung erfährt“, sagte Hanns Daunquart von der CDU. Einer Aussage, der Roland Heck von den Freien Wähler beipflichtete.

Auch Thomas Winterhalter setzt darauf, dass die Stadt von der Eröffnung des Imbisses profitieren kann. Mit entsprechenden Plänen sei ein Interessent in den vergangenen Monaten auf die Stadt zugekommen. Dieser sei auch bereit, die notwendigen Planungen für die Nutzungsänderung auf eigenes Risiko und auf eigene Kosten voranzutreiben. „Jetzt hoffen wir nur, dass bei der Gewerbeaufsicht alles durchgeht“, sagte der Rathauschef. Nicht angedacht sind bei dem Projekt Veränderungen baulicher Natur.