Nachhaltigkeit in Betrieben aus der Region Stark für die Umwelt

Von
Die Auszubildenden von Hainbuch engagierten sich gegen das Bienensterben. Foto: Hainbuch

Dieses Jahr wurden einige nachhaltige Projekte bei Hainbuch angestoßen und umgesetzt: von Bienenhotels, über Autos, die mit Wasserstoff fahren, bis hin zu Produkten, die ökologisch und verantwortungsvoll produziert werden.

Anzeige

Von Bienenhotels, über Autos, die mit Wasserstoff fahren, bis hin zu Produkten, die ökologisch und verantwortungsvoll produziert werden – Hainbuch macht sich stark für die Umwelt. Dieses Jahr wurden einige nachhaltige Projekte, um die Umwelt zu schützen, angestoßen und umgesetzt. Es ist aber nicht so, dass dies erst seit dem Hype um "Friday for Future" oder durch das Pushen der Medien bei den Marbachern so ist. Nein, bei Hainbuch ist der Umweltschutz schon immer selbstverständlich. Umweltschutz und Energieeinsparung sind wesentliche Bestandteile der Unternehmenspolitik und verankert in den Umweltleitlinien. Bei Hainbuch in Marbach fängt das schon im Kleinen an, beispielsweise mit der richtigen Mülltrennung, dem sparsamen Umgang mit Büromaterialien, Papier, Werkstoffen und Strom am Arbeitsplatz sowie dem Nutzen von Wasserspendern oder einem Elektrotransporter für Werksfahrten.

Ein riesen Erfolg war Anfang des Jahres auch das Azubiprojekt "Lebensraum für Wildbienen". Um gegen das Bienensterben etwas zu tun, engagierten sich 22 Auszubildende. Sie haben sich um die Herstellung sowie das Aufstellen und Verteilen von Wildbienen-Nisthilfen gekümmert. Zusätzlich zu den Nisthilfen wurden bei den Parkplätzen von Hainbuch noch Wildblumen angepflanzt (Blühhügel). Fünf Nisthilfenblöcke aus Hartholz mit verschiedenen Bohrungen wurden auf dem Hainbuch Gelände aufgestellt. Die restlichen Nisthilfen haben durch eine Verlosung ein neues Zuhause in den Gärten der Hainbuch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden. Der Erlös kam dem »Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland [BUND]« zu Gute. Aufgrund der großen Nachfrage wurden im Laufe des Jahres weitere Nisthilfen für die Belegschaft gefertigt.

Ebenso mit gutem Beispiel vorangehen möchte Sylvia Rall, kaufmännische Geschäftsführerin bei Hainbuch, und ihr Ehemann Dieter-Bernd Schnaidt, Fertigungsleiter bei Hainbuch. Aus dem Grund fahren sie seit Frühjahr einen Hyundai Nexo. Das Besondere an dem Wagen: Er wird mit Wasserstoff betrieben und fährt damit ohne schädliche Kohlendioxid-Ausstöße. "Es ist für mich die absolute Zukunftstechnologie", sagt Rall. Das Fahren mit dem Hyundai findet sie "einfach nur cool", denn es kommt hinten nur Wasserdampf aus dem Auspuff. Tatsächlich filtert der Wagen die Luft der Umgebung sogar und vernichtet Feinstaub.
Wichtig ist für Hainbuch, dass die Produkte nicht nur qualitativ hochwertig entwickelt und produziert werden, sondern auch umweltschonend und nachhaltig. Deshalb ist Hainbuch seit 2011 nach der DIN ISO 14001 Umweltmanagementsystem zertifiziert. Damit wird ein sparsamer Umgang mit Ressourcen, die Reduzierung gefährlicher Stoffe, aber auch die Aufdeckung von Rationalisierungspotenzial gewährleistet. Um den Erfolg zu sichern, werden regelmäßig Audits durchgeführt. So kann die Wirksamkeit der Umweltpolitik, der Umweltziele und des Umweltprogramms laufend kontrolliert werden. 2016 folgte noch die Zertifizierung nach der DIN ISO 50001 Energiemanagementsystem. Im Vordergrund stehen die Umsetzung von Mitarbeiterideen zur Energieeinsparung, die Reduzierung der Emissionen und Abfälle, sowie Erhöhung der Energieeffizienz. Hainbuch hat sogar ein Energieteam »EM-Team« dafür gegründet. Damit Hainbuch weitere Umweltprojekte realisieren kann, sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefragt, denen Nachhaltigkeit genauso am Herzen liegt.

Adresse
HAINBUCH GMBH
SPANNENDE TECHNIK
Erdmannhäuser Straße 57
71672 Marbach
Deutschland

Tel. +49 7144.907-0
Fax +49 7144.18826
verkauf@hainbuch.de

www.hainbuch.com