Nachhaltigkeit in Betrieben aus der Region Mit reinem Umweltgewissen schlafen

Von
Breckle Weida schäumt seit Kurzem alle Matratzen-Schaumstoffe zertifiziert Co²-neutral. Foto: Tanja Schaaf
Anzeige

Benningen - „Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen“ - das wusste schon der antike römische Dichter Ovid. Gut also, dass sich die Kunden bei Osterburg Matratzen in Benningen, dem Werksverkauf von Breckle Weida, mit reinem Umweltgewissen schlafen legen können. Denn: Das Familienunternehmen, das von Polster- und Boxspringbetten über Matratzen, Lattenroste und Steppwaren bis hin zu Daunen, Bett- und Nachtwäsche seit 85 Jahren alles rund um das Thema Schlafen bietet, schäumt seit Kurzem alle Matratzen-Schaumstoffe zertifiziert Co²-neutral. „Der CO²-Ausstoß beim Schäumprozess wurde durch unsere Entwicklung auf ein technisch mögliches Minimum reduziert. Diesen letzten Ausstoß kompensieren wir durch die Unterstützung des zertifizierten Klimaschutzprojekts ‚Brunnen - Für sauberes Wasser in Uganda‘“, berichtet Corina Breckle, die sich in der Firma um das Marketing kümmert. Das Projekt dient dem Schutz des Regenwalds im Kongo-Becken, einem der wichtigsten CO²-Speicher der Erde und auf diese Weise einem nachhaltigen Klimaschutz.

Aber damit nicht genug: Die Emissions- und Schadstoffwerte der eingesetzten Produktionsmaterialien liegen bei Osterburg Matratzen weit unter allen bekannten Standards, auch sind alle Schaumstoffe schadstoffgeprüft. „Darüber hinaus verwenden wir für unsere Bezüge eine ganz besondere Baumwolle, die dem Projekt ‚Cotton made in Africa‘ entstammt. Bei dieser Initiative werden durch Hilfe zur Selbsthilfe die Lebensbedingungen afrikanischer Kleinbauern verbessert“, so Corina Breckle. Neben der Baumwolle, einem nachhaltigen Naturprodukt, wird für Matratzenbezüge auch Seaqual, eine umweltfreundliche Faser aus recyceltem Meeresplastik eingesetzt. „Zur Herstellung der Faser wird Plastik aus den Ozeanen gefischt. Und die werden damit ein Stück weit von Verschmutzung befreit“, ergänzt die 27-Jährige. Vom Fischerboot bis zum Verbraucher - die Kunstfaser trägt dank nachhaltiger Lieferkette gleichermaßen zum Umweltschutz bei.

„Uns ist es wichtig, bei allem was wir tun, auf Mensch, Natur und Umwelt zu achten“, versichert Corina Breckle. Kein Wunder also, dass auch die Fertigung nicht in Fernost geschieht, sondern im „grünen Herzen Deutschlands“ - in Thüringen. Daher kommt auch der Name ‚Osterburg‘, denn diese ist ein Wahrzeichen der kleinen thüringischen Stadt Weida. Auch damit trägt Osterburg Matratzen in Benningen dazu bei, dass umweltbewusste Kunden stets sorgenfrei schlafen können.

Adresse

Osterburg Matratzen
Hirschmann Ring 12
D-71726 Benningen
Tel: +49(0) 7144 – 843090
Email: benningen@osterburgmatratzen.de
www.osterburgmatratzen.de