Nach Lastwagen-Brand auf der A81 Sanierungsarbeiten notwendig

Von
Ein Fahrstreifen konnte bereits wieder hergerichtet werden. Foto: Archiv (dpa)

Nachdem am Freitag ein Lastwagen auf der A81 ausgebrannt ist, muss der Streckenabschnitt nun für Sanierungsarbeiten teilgesperrt werden. Beginn der Arbeiten ist um 20 Uhr.

Ein Lastwagen ist am Freitagnachmittag, 26. Juni, auf der A 81 zwischen der Anschlussstelle Feuerbach und dem Leonberger Dreieck vor dem Engelbergtunnel nach einem Unfall komplett ausgebrannt. Dadurch wurden Schäden an der Fahrbahn, einem Wechselverkehrszeichen, Betongleitwänden und Schutzplanken verursacht. Nach sofort erfolgten Maßnahmen am Unfalltag ist am heutigen Montag zur Behebung des entstandenen Brand- und Ölschadens eine Teilsperrung zur Sanierung des ersten und zweiten Fahrstreifens nötig. Diese wird von 20 bis 6 Uhr morgen früh erforderlich sein. Davon betroffen ist auch die Zufahrt zum Parkplatz Engelberg, der voll gesperrt werden muss.

Der Verkehr wird in der oben genannten Zeit über den verbleibenden dritten Fahrstreifen fließen können. Darüber hinaus ist in nächster Zeit mit weiteren Einsätzen bis zur vollständigen Beseitigung der Schäden zu rechnen. Nach dem Ersteinsatz von Polizei und Feuerwehr konnte die Autobahnmeisterei Ludwigsburg die Fahrbahn am Unfalltag mit großem  Engagement und Einsatz sichern, räumen und reinigen sowie das beschädigte Wechselverkehrszeichen abbauen. Ein für reguläre Jahressanierungen unter Vertrag stehendes Straßenbauunternehmen sanierte kurzfristig den dritten Fahrstreifen der beschädigten Fahrbahn.