Nach Autounfall in Oberbayern Frau beleidigt Feuerwehrleute und veröffentlicht Video davon

Von red/dpa
Eine Frau beleidigte die Feuerwehr während eines Einsatzes. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Nach einem Unfall auf der Autobahn 94 bei Erharting bremst die Feuerwehr mit einer Drosselfahrt die folgenden Autos aus, um Auffahrunfälle zu verhindern. Das gefällt einer Autofahrerin gar nicht.

Erharting - Eine Frau soll nach einem Autounfall in Oberbayern Feuerwehrleute beschimpft und anschließend selbst ein Video davon im Internet veröffentlicht haben.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ampfing hätten Ende November auf der Autobahn 94 bei Erharting (Landkreis Mühldorf am Inn) die Unfallstelle abgesichert, teilte die Polizei am Montag mit. Durch eine sogenannte Drosselfahrt hätten die Feuerwehrleute von hinten nahende Autofahrer ausgebremst, um weitere Auffahrunfälle zu verhindern.

Kein Verständnis für Feuerwehr

Die 30-Jährige habe dafür kein Verständnis gehabt, die Scheibe heruntergelassen und den Rettungskräften Beleidigungen zugerufen. Am nächsten Tag sandten Zeugen der Feuerwehr ein zuvor über Soziale Netzwerke verbreitetes Video zu, das zeigt, wie die Fahrerin die Einsatzkräfte aus ihrem Auto heraus beleidigt. Die Feuerwehrleute zeigten die Frau an.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ließ das Handy der 30-Jährigen beschlagnahmen. Nach Angaben der Polizei gab die Frau die Beleidigungen zu und zeigte sich einsichtig.