Murr/Triathlon Doppelsieg für das Team Silla Hopp

Von
Robin Schmider, Marc Dülsen und Nico Richter sind zufrieden. Foto: privat

Beim Summertime Triathlon in Karlsdorf-Neuthard belegen Marc Dülsen und Cornelius Freier die Plätze eins und zwei.

Murr - Zu einem kleinen Vereinsduell ist es am Wochenende beim zweiten Summertime Triathlon in Karlsdorf-Neuthard gekommen. Denn von Beginn bis Ende lieferten sich Marc Dülsen und Cornelius Freier einen heißen Wettkampf. Hatte der eine nach dem Schwimmen und dem Radeln noch die Nase vorne, so überzeugte der andere auf der Laufstrecke, schnappte seinen Teamkameraden und ging als Erster über die Ziellinie.

Insgesamt waren vier Athleten vom Murrer Triathlon-Team Silla Hopp vertreten: Marc Dülsen, Cornelius Freier, Nico Richter und Robin Schmider. Bei angenehmen Sommertemperaturen und leicht bewölktem Himmel hatten sie die Kurzdistanz zu bewältigen. Bestehend aus einem Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen. Die Schwimmdistanz wurde im Siebenerlensee in Neuthard ausgetragen. Mit einem Vorsprung von 15 Sekunden kam der 22-jährige Cornelius Freier als Erster aus dem Wasser. Seine Schwimmzeit betrug insgesamt 00:13:44 Stunden. Freier steckt gerade mitten in den Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft über die 70,3 Kilometer-Distanz in Las Vegas im September, wofür sich der Student im Juni qualifizieren konnte.

Trainingskollege Marc Dülsen kam mit rund 60 Sekunden Rückstand auf Freier in die erste Wechselzone. In der ersten Radrunde konnte Dülsen den Vorsprung auf den Führenden verringern, jedoch machte ihm der böige Wind zu schaffen. Dülsen, der sich auf die Langdistanz konzentriert und vor vier Wochen bei der Challenge Roth gestartet war, bereitet sich zur Zeit intensiv auf einen weiteren Saisonhöhepunkt, den Ironman Florida im November vor. Schon beim zweiten Wechsel wurde klar, dass die beiden Team Silla Hopp-Kollegen das Rennen unter sich entscheiden würden. Auch die starke Leistung des Drittplatzierten Thomas Heuschmidt (TV Forst Triathlon) auf dem Rad konnte daran nichts ändern.

Auf der Laufstrecke spielte Dülsen seine Stärke aus. Der 27-Jährige schaffte es, rasch zu Cornelius Freier aufzuschließen und sich bis zum Ziel einen Vorsprung von 1:30 Minuten herauslaufen. Am Ende hatte Marc Dülsen eine Zeit von 1:50:29 Stunden stehen – gefolgt von Cornelius Freier mit 1:51:54 Stunden. Nico Richter erreichte mit einer Zeit von 2:05:58 Stunden Rang 31 und Robin Schmider in 2:07:55 Stunden Rang 39. Auch das konnte sich sehen lassen. Demnach waren sich alle im Team Silla Hopp einig: ein schöner Wettkampf mit tollen Ergebnissen.