Murr/Leichtathletik 500. Titel für den SGV

Von
In drei Disziplinen ist es um Weiten und Titel gegangen. Foto: avanti

Murr - Etwa 80 Sportler, etwas weniger als in den Vorjahren, nahmen beim diesjährigen Werfertag des SGV Murr teil. Da sich viele von ihnen in zwei oder sogar allen drei Disziplinen angemeldet hatten, gab es mehr als 150 Starts. Besonders im Jugendbereich hatten sich viele Sportler gemeldet, was die Veranstalter freute. Auch mit dem Wetter hatten die Murrer Glück: War es an den Tagen zuvor kalt und nass gewesen, herrschten am Samstag beinahe ideale Bedingungen. Das frühlingshafte Wetter sorgte noch für manche Nachmeldungen. „Wir haben meistens Glück, dass es rechtzeitig zu unserem Werfertag schönes Wetter gibt“, meinte Uwe Funk, der Abteilungsleiter der Murrer Leichtathleten. Auch der Zuspruch von Athleten von weiter her freute die Veranstalter des landesoffenen Wettkampftages. Sogar aus Erlangen waren Leichtathleten angereist. Der gute Zustand der Sportanlagen in den Murrauen wurde, besonders von auswärtigen Teilnehmern, sehr gelobt. Dies dürfte auch Murrs Bürgermeister Torsten Bartzsch gefreut haben. Wie bereits in den vergangenen Jahren verfolgte der Rathauschef auch in diesem Jahr die Wettbewerbe im Speerwurf, Kugelstoßen und Diskuswurf. Seit vielen Jahren ist der Werfertag gleichzeitig offizielle Kreismeisterschaft in diesen Disziplinen. Hierbei gab es für den SGV etwas ganz Besonderes zu feiern: Nachwuchstalent Sophia Mindt sicherte sich im Kugelstoßen der Altersklasse W13 mit einer Weite von 5,79 Metern den Titel. „Für die Murrer Leichtathleten war das der 500. Einzel-Kreismeistertitel der Vereinsgeschichte“, freute sich Uwe Funk. Zwei weitere Kreismeistertitel gingen an den SGV Murr: Jürgen Gall sicherte sich mit 36,46 Metern den Titel im Diskus M50. Mirko Huber, der bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in Erfurt seinen Titel im Speerwurf verteidigte, sicherte sich auch beim Heimwettkampf den Meistertitel im Speerwurf M50. Mit 43,23 Metern warf er zwar etwa zehn Meter kürzer als bei den nationalen Titelkämpfen. Die Freude über den Kreismeistertitel war dennoch groß. „Ich habe jetzt ein paarmal über 50 Meter geworfen. Dass das nicht immer klappt, ist ganz klar“, meinte Huber, der diesmal nur im Speerwurf antrat. Beim Kugelstoßen unterstützte er dann lieber seine Vereinskameraden als Helfer bei der Weitenmessung.

Insgesamt war die Veranstaltung, trotz leicht rückläufiger Anmeldezahlen, ein voller Erfolg für den SGV Murr. Der Werfertag bildet dabei nur den Auftakt der Leichtathletiksaison. Im April steht die 30. Auflage des Murrer Volkslaufs an, für den Juni sind gleich drei weitere Veranstaltungen geplant, unter anderem ein Mannschaftsmehrkampf der Senioren.

Artikel bewerten
0
loading