Mundelsheim Schwerer Unfall auf L 1115

Von
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort. Foto: KS-Images.de

Mundelsheim - Auf dem Autobahnzubringer Großbottwar – Mundelsheim, der L 1115, gab es am Freitagnacht einen schweren Verkehrsunfall mit einer Schwer- und einem Leichtverletzten. Ein 19-jähriger Fahrer eines Daimlers war gegen 22.40 Uhr auf der Landesstraße von Großbottwar kommend in Richtung Anschlussstelle Mundelsheim unterwegs. Eine 18-jährige Fahrerin eines Fiats bog dabei unvermittelt aus einem Feldweg nach links auf die Landesstraße ein, um weiter nach Großbottwar zu fahren.

Die 18-Jährige übersah dabei den Pkw des 19-Jährigen, der noch versuchte, auszuweichen. Beide Fahrzeuge kollidierten. Die 18-Jährige wurde schwer und ein sich im Fond befindlicher 17-jähriger Mitfahrer wurde leicht verletzt. Ein weiterer 16-Jähriger und zwei weitere 16-jährige Mitfahrerinnen im Fiat wurden nicht verletzt.

Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 11 000 Euro.

Die Landesstraße war zwischen 22.55 Uhr und 00.28 Uhr auf dem Teilabschnitt zwischen Einmündung L1115/K1617 (Einmündung Holzweiler Hof) und L 1115/L 2253 (Großbottwar) für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Es ergaben sich keine Verkehrsbehinderungen.

Die Feuerwehr Mundelsheim war mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte drei Streifenbesatzungen im Einsatz. red