Mundelsheim Autobahn nach schwerem Unfall gesperrt

Von
Foto: KS-Images.de

Mundelsheim - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitag gegen 10.20 Uhr auf der Autobahn 81 bei der Anschlussstelle Mundelsheim ereignet. Ein Lastwagen mit einem Silo-Auflieger war in Richtung Heilbronn unterwegs und rammte während des Unfalls eine Schilderbrücke so stark, dass sie abgebaut werden musste. Die Autobahn soll deshalb bis etwa 20 Uhr gesperrt bleiben. Beteiligt an dem Unfall waren nach Angaben der Polizei zwei Lastwagen und zwei Autos. Der Fahrer des Lastwagens mit dem Silo-Auflieger voll mit Holzpellets war aus noch ungeklärter Ursache auf einen  Lastwagen vor ihm aufgefahren. In der Folge zog der Fahrer des Wagens mit Silo-Auflieger nach links, sein Sattelzug stellte sich quer und prallte am linken Straßenrand gegen den Pfeiler der Schilderbrücke. Außerdem drückte er einen BMW gegen die Mittelleitplanke, in dem eine Frau am Steuer saß. Die Fahrerin eines nachfolgenden VW Golf prallte gegen den querstehenden Silo-Auflieger, sodass sich ihr Auto am Unterfahrschutz verkeilte. Die beiden Autofahrerinnen und auch die beteiligten Lkw-Fahrer wurden vermutlich schwer verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An der Unfallstelle war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Polizei sperrte  den Abschnitt der A 81 zwischen Pleidelsheim und Mundelsheim und leitete den Verkehr  an der Anschlussstelle Pleidelsheim aus. Es entwickelte sich ein zehn Kilometer langer Stau zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim. Die Einsatzkräfte sicherten die Schilderbrücke mit einem Kranfahrzeug. Dann öffneten sie  einen Fahrstreifen in Richtung Heilbronn. So konnten die  im Stau stehenden Fahrzeuge nach vorne durchfahren. Trümmerteile waren auch auf die Gegenfahrbahn geflogen. Deshalb war dort die linke Spur gesperrt. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Fotostrecke
Artikel bewerten
57
loading