Missglückter Überholvorgang auf der A81 Polizei stoppt Unfallverursacher bei Heilbronn

Von
Die Polizei hielt den Sattelzugfahrer im Bereich Heilbronn an. Foto: Archiv (dpa)

Ein Sattelzugfahrer hat auf der A81 einen Lastwagen überholen wollen. Dabei scherte er jedoch zu früh wieder ein, was eine Kettenreaktion an Zusammenstößen zur Folge hatte. Darum kümmerte sich der 44-Jährige jedoch nicht weiter.

Der Polizei ist es am Donnerstagnachmittag gelungen, einen Unfallflüchtigen im Bereich Heilbronn zu stoppen. Der 44-jährige Sattelzugfahrer hatte gegen 13.55 Uhr auf der A81 zwischen Feuerbach und Zuffenhausen einen Lastwagen überholen wollen, der auf der Mittelspur unterwegs war. Allerdings scherte er bereits wieder nach rechts ein, als er sich noch auf Höhe des Führerhauses befand.

Um einen Unfall zu vermeiden wich der 47-jährige Fahrer des LKW schnell auf die rechte Spur aus. Dort prallte er jedoch mit seinem Anhänger mit dem Führerhaus und dem Auflieger eines weiteren 42-jährigen Sattelzuglenkers zusammen. Dieser wich daraufhin wiederum nach rechts aus und stieß gegen die Leitplanke.

Der 44-Jährige hielt trotz des Unfalls nicht an sondern setzte seine Fahrt in Richtung Heilbronn fort. Beamte des Polizeireviers Heilbronn trafen den Fahrer schließlich dort an und kontrollierten ihn. Die Schäden an den Fahrzeugen und Leitplanken werden auf insgesamt etwa 30.000 Euro geschätzt.