Mercedes Benz 190 Der Baby Benz feiert Geburtstag

Von Erik Raidt
Der Mercedes Benz 190 – ein beliebtes Einstiegsmodell. Foto: MB/Mercedes-Benz AG

Eine Legende wird auch schon 40: der Mercedes Benz 190 ist vor vier Jahrzehnten erstmals vom Band gerollt. Aber für welches heutiges Modell von Mercedes stand er Pate?

Diesen markanten Kühlergrill sieht man noch häufig auf den Straßen der Stadt – dabei feiert der Mercedes Benz 190 demnächst schon einen runden Geburtstag: Er wird 40. Ende 1982 erlebten die ersten Fahrzeuge ihre Premiere, und es dauerte nicht lange, bis der Volksmund für dieses Einstiegsmodell in die Welt mit dem Stern einen eigenen Begriff gefunden hatte: „Baby Benz“.

Den Serienanlauf erlebte die Baureihe seinerzeit in Sindelfingen, bevor die Produktion auch im Mercedes-Benz Werk Bremen begann, das 1978 aus dem dortigen Borgward-Werk hervorging. Für Mercedes hatte das Fahrzeug einen hohen strategischen Wert: Es sollte helfen, den Flottenverbrauch auf dem US-Markt zu verringern. Der amerikanische Kongress hatte zuvor die Vorschriften für Automobilhersteller deutlich verschärft.

Schon 1983 gab es eine Dieselvariante, den 190 D. Der sportliche Sechzehnventiler 190 E 2.3-16 und seine Nachfolger kamen ein Jahr später neu ins Verkaufsprogramm und feierten Erfolge im Motorsport. Vor allem in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) gewannen sie Rennen und Titel.

Als Mercedes-Benz im Mai 1993 die Nachfolgebaureihe 202 vorstellte, bekam sie einen neuen Namen: C-Klasse. Mit der aktuellen C-Klasse der Baureihe 206 ist Mercedes-Benz seit 2021 auf dem Markt.