Markgröningen Führte ein Autorennen zum Unfall?

Von
Der Wagen kam auf dem Dach zum liegen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein 26-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinem Auto in die Böschung geraten. Möglicherweise stand er unter Alkoholeinfluss und lieferte sich ein Rennen.

Ein 26-Jähriger ist am Mittwochabend nach einem vorhergehenden Autorennen schwer verletzt worden. Der junge Mann war gegen 23.20 Uhr mit seinem Audi A5 auf der K1671 zwischen Markgröningen und Tamm unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts in den Grünstreifen ab. Er versuchte noch gegenzulenke, das Auto geriet jedoch weiter in die Böschung. Das Fahrzeug wurde dadurch angehoben und fiel schließlich auf die Fahrbahn zurück, wo es auf dem Dach zum Liegen kam.

Der 26-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge könnte sich der Unfallfahrer zuvor ein illegales Rennen mit dem noch unbekannten Fahrer eines schwarzen Wagens geliefert haben. Darüber hinaus stellten Polizisten bei dem 26-Jährigen Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest. Sie veranlassten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe. Der Audi wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn vorerst beschlagnahmt.

Für die Unfallaufnahme, die Bergungs- und Reinigungsarbeiten blieb die Kreisstraße bis 5.15 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht. Personen, die im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion unter Telefon 07 11 / 6 86 90 zu melden.