Marbacher in Sat 1-Show Fabrizio Rollo ist im Finale

Von
Fabrizio Rollo ist im Finale. Foto: privat

Der Marbacher hat auch die zweite Runde von „99: Eine(r) schlägt sie alle“ geschafft.

Marbach - Er hat es geschafft: Der Marbacher Fabrizio Rollo ist im Finale der neuen Sat1-Fernseh-Show „99: Eine(r) schlägt sie alle“. Der 29-Jährige hat sich auch durch Runde zwei gekämpft, die am vergangenen Freitag ausgestrahlt wurde. In dem Spiele-Format, das von Johanna Klum und Florian Schmidt-Sommerfeld moderiert wird, geht es bei allerlei Aufgaben darum, nicht Letzter zu werden.

Es geht um 99 000 Euro

Anfangs kämpften 100 Kandidaten um die Siegesprämie von 99 000 Euro. Nach jedem Spiel – vom Papierschnipsel sortieren bis zum Zwiebelringe schneiden – musste einer die Show verlassen. Zu Beginn der zweiten Folge am Freitag waren noch 67 Kandidaten im Rennen, am Ende 34 – unter ihnen Fabrizio Rollo. Er und die anderen treten am Freitag, 30. Juli, im Finale gegeneinander an.

Champagner-Korken flog weit genug

Der Marbacher Barkeeper und Musiker kämpfte sich in Runde zwei erneut durch allerlei meist schräge Spiele. Los ging es in Ketten gelegt mit einer Rechenaufgabe, mit deren Lösung das Zahlenschloss zu öffnen war. Später wurden Papier-Schmetterlinge mit Netzen gefangen, Denkaufgaben gelöst und die eigenen Klamotten mit Wäscheklammern so zusammengeklippt, dass sie möglichst viele Meter überbrückten.

Am Ende flog auch Fabrizio Rollos Korken aus der Champagnerflasche weit genug, um schon mal aufs Finale anstoßen zu können. Die Show wurde im Mai in Amsterdam aufgezeichnet.