Marbach Verteilerkasten in Flüchtlingsunterkunft gerät in Brand

Von
Foto: Feuerwehr Marbach

Die 28 Bewohner sind evakuiert und in die Unterkunft bei der Rollschuhbahn gebracht worden. 

Marbach - Der Hauptverteilerkasten im Untergeschoss der städtischen Flüchtlingsunterkunft beim Friedhof ist am Sonntagabend aus bislang unerklärter Ursache in Brand geraten. Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Um 20.43 Uhr ging der Alarm in der Wache ein. Die Floriansjünger der Schillerstadt waren zusammen mit den Kollegen der Abteilung Rielingshausen vor Ort. "Wir haben den Einsatz mit 59 Kräften gemacht - zusammen mit der Polizei und Kräften des Deutschen Roten Kreuzes", berichtet der Einsatzleiter Björn Christ. Auch Bürgermeister Jan Trost war vor Ort und organisierte die Evakuierung der 28 Bewohner mit. "Das Gebäude ist derzeit ohne funktionierende Elektrik und kann deshalb nicht bewohnt werden", so Trost im Gespräch mit unserer Zeitung. Unterschlupf finden die Bewohner, unter denen auch Kinder sind, in der Unterkunft der Stadt bei der Rollschuhbahn. "Da haben wir derzeit so viele Plätze frei", so Trost. "Wir werden morgen mit dem Elektriker reingehen und schauen, dass alle so schnell wie möglich wieder zurück können." Verletzt worden sei niemand, betont der Stadtchef.