Marbach/Fußball FC Marbach II führt die Tabelle in der B2 an

Von
Die Partie zwischen Freiberg und Pleidelsheim II ist abgebrochen worden. Foto: avanti

Ihre erste Saisonniederlage musste die SVG Kirchberg in der Kreisliga A2 Rems-Murr hinnehmen. Gegen den SV Allmersbach II unterlag man nach schwachen ersten 45 Minuten mit 0:1 (0:1), bleibt aber Tabellenzweiter. „Irgendwann trifft es jeden. Unsere erste Hälfte war unterirdisch, daher ist die Niederlage durchaus verdient“, resümierte Kirchbergs Mittelfeldakteur Adrian Eckert. Schon am Mittwoch hat die SVG jedoch Gelegenheit, sich zu rehabilitieren. Dann ist man um 19.30 Uhr beim FC Oberrot zu Gast und die Hoffnung ist groß, dass der gegen Allmersbach grippekrank fehlende Torjäger Niklas Schommer zurückkehrt.

Dagegen hat der TGV Beilstein in der Kreisliga B1 Unterland seine Erfolgsserie fortgesetzt. Mit 2:1 (1:1) siegte man beim TSV Weinsberg, der als einer der schärfsten Rivalen im Aufstiegsrennen gilt, und übernahm als nunmehr einziges Team, das noch eine weiße Weste aufweist, die Tabellenspitze. Enes Bayrak glich nach Foul an Fatih Kalkan per Elfmeter (12.) schnell aus. Spätestens nach der Halbzeit hatte der TGV dann mehr vom Spiel und kam folgerichtig zur 2:1-Führung: Kasim Simsek traf nach Pass Tom Hampels (77.). Bis dahin defensive Weinsberger warfen daraufhin alles nach vorne, doch Florian Walcher klärte für den TGV Beilstein in der Endphase auf der Linie.

In der Staffel B2 Enz-Murr führt der FC Marbach II nach einem 4:1 (1:0) gegen den FV Ingersheim II mit sieben Zählern die Tabelle an, hat aber schon ein Spiel mehr als die Konkurrenz ausgetragen. „Es war kein leichter Gang. Erst als unsere Passqualität nach der Pause besser wurde, hatten wir auch mehr gefährliche Abschlüsse“, sagte FC-Trainer Fabian Kirschner. Thomas Oschkenat hatte den 1:0-Halbzeitstand besorgt. Firat Baki (48.) und Ivan Hooks (55.) stellten dann zügig auf 3:0. Leonard Bremer markierte schließlich den 4:1-Endstand.

Mit sechs Punkten folgen auf den Rängen zwei und drei der FV Oberstenfeld und der Club L’Italiano Großbottwar. Der FVO gewann bei den Sportfreunden Mundelsheim 06 mit 4:2 (2:0). „Ich bin zufrieden, auch wenn es noch Luft nach oben gibt“, sagte FVO-Trainer Erkan Savun. Burak Acikabak (4.) und Murat Bayram (44.) trafen vor, Rusen Mehmetefendioglu per Elfmeter (77.) und Tamer Tiryaki (90.) dann nach der Pause. Benjamin Neumeier und Michele Stricagnoli unter gütiger Mithilfe von FVO-Keeper Selcuk Cumart hatten mit ihren Toren die Sportfreunde zwischenzeitlich im Spiel gehalten.

Mit 3:2 (1:2) setzte sich der Club L’Italiano beim TSV 1899 Benningen II durch. „Nach dem 2:1-Pausenrückstand hat die Mannschaft Charakter gezeigt und ist zurückgekommen“, freute sich Großbottwars Coach Franco Basile. Danilo Riccetti traf doppelt, Marco Montesano gelang eine Viertelstunde vor Ende der Siegtreffer. Für die Benninger waren Marvin Heim und Patrizio Mercante erfolgreich.

Eine ganz klare Sache war das 10:0 (4:0) des SGV Murr II bei der DJK Ludwigsburg III. Für Murr trafen Marius Moldovan, Quadratullah Raimi, Lars Wiedner (alle 2), Dominik Skara, Pascal Krämer, Kadir Tatar und Sven Probst.

Seine ersten Punkte fuhr der Vorjahreszweite VfR Großbottwar beim 4:0 (1:0) gegen den FC Steinheim ein. „Das war deutlich besser als letzte Woche, auch wenn wir noch viele Chancen vergeben haben“, befand VfR-Coach Thomas Rapp. Maximilian Preiss (2), Nick Zuidema und Simon Benz hießen die Torschützen.

Abgebrochen wurde die Partie zwischen dem TuS Freiberg und dem GSV Pleidelsheim II beim Stand von 1:1 nach 65 Minuten. „Es gab immer wieder Reibereien zwischen unserem Spieler Alpha Jallo und seinem Gegenspieler. Das lief zunächst nebenher, doch irgendwann ist es eskaliert und die beiden haben sich geschlagen. Als daraufhin Freiberger Zuschauer auf den Platz liefen und sich einmischten, hat der Schiedsrichter abgebrochen“, berichtete GSV-Trainer Heiko Bürger. Die Beteiligten hätten aber schnell getrennt werden können, verletzt worden sei nach seinem Wissen niemand ernsthaft und die Polizei habe man nicht holen müssen, so Bürger weiter. Jallo und sein Gegenspieler Yasin Karakus (Freibergs Nummer 5) dürften nun längere Sperren erhalten. Wie der Verband mit dem Abbruch umgeht, bleibt abzuwarten.

In der Staffel B3 gewann der TSV Affalterbach II mit 3:0 (1:0) beim GSV Höpfigheim II und rückte auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Tore erzielten Jonas Becker, Belmin Bulic und Marcel Ehrhardt.