Marbach/Fußball Der FC geht zu fahrlässig mit seinen Chancen um

Von
Das 2:4 von Kapitän Kordian Zieba war nur noch Ergebniskosmetik. Foto: Archiv (avanti)

Marbach - Unbedingt nachlegen wollte Schlusslicht FC Marbach nach dem 1:0-Sieg gegen Höfingen, um den Rückstand in der Fußball-Bezirksliga weiter zu verkürzen. Doch in der Partie beim FV Löchgau gingen die Schillerstädter mit 2:4 (1:2) als Verlierer vom Feld und haben damit weiterhin acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Dabei gingen die Marbacher in der 17. Minute durch einen Treffer von Nikolas Lach in Führung. Julian Harnoß hatte den Angriff über die rechte Seite vorgetragen, Lach vollendete frei vor dem Löchgauer Kasten. „Das hätte allerdings schon das vierte oder fünfte Tor sein müssen. Wir hatten bis dahin schon vier hundertprozentige Chancen, bei denen wir zum Teil frei vor dem Torhüter standen“, monierte Trainer Niko Koutroubis den fahrlässigen Umgang seiner Mannschaft mit ihren Möglichkeiten. Wesentlich effektiver waren da die Löchgauer. Denn in der 27. und 28. Minute drehten sie mit einem Doppelschlag die Partie. „Beim 1:1 haben sie den Innenverteidiger rausgelockt und dann in die Schnittstelle gespielt. Und beim zweiten Gegentor stimmte die Abstimmung bei uns in der Defensive nicht. Löchgau hat das aber auch in beiden Fällen gut gespielt“, räumte Koutroubis ein.

Bis zur Pause blieb es beim 1:2 aus Sicht der Gäste, kurz nach Wiederanpfiff folgte dann der nächste Nackenschlag: Joshua Dörig wollte einen Ball, der Richtung Grundlinie rollte, wegschlagen, traf dabei aber seinen Gegenspieler. „Er ist noch jung. Wenn er clever ist, stellt er den Körper dazwischen und lässt den Ball ins Aus gehen“, kommentierte Koutroubius. So aber gab es Elfmeter und das 1:3. Der FC machte nun auf – und kassierte schließlich in der 82. Minute nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung das 1:4. Das 2:4 durch Kordian Zieba (90.) war nur noch späte Ergebniskosmetik. „Wir hatten noch in keinem Spiel in der gesamten Saison so viele Chancen wie dieses Mal, wir haben aber viel zu wenig daraus gemacht. Löchgau hingegen hat sechsmal aufs Tor geschossen und dabei viermal getroffen“, ärgerte sich Koutroubis und fügte an: „Die effektivere und cleverere Mannschaft hat diese Begegnung gewonnen.“

FC Marbach:
Mora – Yildirim, Oliveri, Linke, Dörig (83. Klein) – Woldezion (69. Kaya), Zieba, Arifi, Lach (55. Kizilirmak) – Harnoß (78. Feilner), Fees.

Artikel bewerten
4
loading