Marbach - Die Marbacher Feuerwehr musste am Donnerstagabend gegen 21 Uhr in Richtung Galgen ausrücken. Dort stand eine Hecke auf einer Länge von rund 15 Metern in Flammen. „Die Ursache für den Brand ist unbekannt“, sagt Peter Widenhorn, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Ludwigsburg. „Es hat aber wohl jemand etwas weggeschmissen“, vermutet er. Dass eine Scherbe als eine Art Brennglas gewirkt hat und so das Feuer ausgelöst hat, sei indes angesichts der Tageszeit auszuschließen. So oder so habe die Feuerwehr den Brand recht schnell im Griff gehabt. Die Kameraden seien mit 18 Mann und zwei Fahrzeugen am Unglücksort gewesen. Abgesehen von diesem Vorkommnis in Marbach sei bei der Polizei aktuell kein weiterer Fall bekannt, bei dem die lange Trockenphase bei einer Brandentwicklung eine Rolle gespielt habe.