Marbach Eingangstür erneut beschädigt

Von
Die Eingangstüre ist innerhalb weniger Monate mehrfach beschädigt worden. Foto: Julia Amrhein

Einbruchsversuche oder Vandalismus? Der Drogeriemarkt in der Wildermuthstraße beschäftigt die Polizei schon seit Monaten. Immer wieder beschädigen Unbekannte die Scheiben der Eingangstüre - so nun auch wieder am Pfingstwochenende. In der Nacht auf Sonntag hat es gegen 3 Uhr einen weiteren Vorfall gegeben. Im oberen Bereich der Tür klafft ein Loch.

Den ersten Vorfall dieser Art hatte es bereits 2018 gegeben. Am Dienstag, 16. Oktober, und am Samstag, 1. November, hatten Unbekannte in den Abendstunden mit einem Gegenstand gegen die Scheibe der Schiebetür im Eingangsbereich geschlagen. Die Täter waren geflüchtet, ohne Beute zu machen. Am Sonntag, 6. Januar, war erneut mehrfach gegen die Tür geschlagen worden. Auch hier ging die Scheibe zu Bruch, der Täter ließ danach jedoch von seinem Werk ab. Aufsehen erregt hat der jüngste Vorfall am Montag, 11. März: Knallgeräusche und ein Einbruchsalarm hatten für einen Einsatz der Feuerwehr und der Polizei gesorgt. Vermutlich waren Knallkörper zum Einsatz gekommen. Die Fahndung der Polizei verlief in allen Fällen bislang ergebnislos.

"Es gibt verschiedene Ermittlungsansätze", heißt es auf Nachfrage von Seiten der Polizei: "Allerdings können wir dazu derzeit noch keine näheren Auskünfte geben." Ob es sich immer um den- oder dieselben Täter handelt ist ebenso offen, wie dessen Intention. Im März hatte eine Sprecherin der Polizei festgestellt, dass das Loch in der Scheibe nicht geeignet gewesen sei, um in den Markt zu gelangen. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen "Unbekannt" in den ersten drei Fällen an die Staatsanwaltschaft übergeben.