Marbach Einbruchsserie ist so gut wie aufgeklärt

Von
Die Polizei kann einen Erfolg verbuchen. Der mutmaßliche Täter, der unter anderem in die Tobias-Mayer-Schule und den Kindergarten Kunterbunt eingebrochen ist, sitzt in Haft. Foto: dpa

Marbach - Die Serie Anfang des Jahres hat die Marbacher verunsichert: Einbruch beim Ruderverein in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar, Einbruch in das DRK-Gebäude zwischen Freitag 4. und Dienstag 8. Januar und Einbruch in den Kindergarten Kunterbunt in der Nacht auf den 11. Januar. Drei Einbrüche, drei ähnliche Muster, drei Mal die gleichen Diebesgüter: Jedes Mal haben der oder die Täter Festplatten beziehungsweise einen Laptop mit teilweise sensiblen personenbezogenen Daten mitgenommen.

Der Leiter des Polizeireviers Marbach, Peter Kolwe, hat den Stadträten am Donnerstagabend in der Sitzung, die dieses Mal in der Rielingshäuser Gemeindehalle stattfand, gute Nachrichten überbracht: Der mutmaßliche Täter ist gefasst. Er wurde am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt und sitzt in Haft.

Es sei eine große Durchsuchungsaktion gewesen, berichtete Kolwe, der wie immer einmal im Jahr die Polizeistatistik vortrug. Doch bevor in die Zahlen von 2018 einstieg sorgte er für erleichterte Gesichter. Sechs Einbrüche seien geklärt – darunter die in das DRK-Gebäude, den Kindergarten, die Tobias-Mayer-Schule und das Jugendhaus in Erdmannhausen. Der Einbruch in das Vereinsgebäude des Rudervereins sei noch nicht endgültig geklärt, aber auch dafür komme der Gefasste in Betracht. „Wir haben zwei Busse mit Beweismaterial aus der Wohnung geholt“, so Kolwe. In allen Fällen seien Schlüssel geklaut worden, die der Täter dann benutzt habe. Einen ganzen Berg voller Schlüssel habe man gefunden.

Die technischen Geräte seien wohl nicht mehr gebrauchsfähig, da der Einzeltäter sie auseinandergebaut und „verklopft“ habe, so Kolwe.

Artikel bewerten
9
loading