Marbach/Basketball TV Marbach will Revanche

Von
Der zuletzt angeschlagene Dennis Ludwig wird ins Team zurückkehren. Foto: Archiv (avanti)

Marbach - Die vergangenen Wochen verliefen die Landesliga-Basketballer des TV Marbach wenig erfolgreich: Das Team von Coach Uli Heyden kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. Allerdings zeigten die Marbacher bei den knapp verlorenen Spielen gegen Spitzenreiter TG Nürtingen und den Tabellenzweiten TSB Schwäbisch Gmünd starke Leistungen. „Auch wenn die Ergebnisse nicht gestimmt haben, waren die letzten beiden Spiele richtig gut“, findet Teamcaptain Simon Albert. Am Sonntag (17 Uhr) kommt nun der nächste Hochkaräter, denn da erwarten die Schillerstädter den Tabellendritten TSV Kupferzell in der Sporthalle am Lauerbäumle.

Im Hinspiel hatten die Marbacher lange Zeit geführt, am Ende aber knapp mit 70:71 verloren. „Wir wollen uns für die unglückliche Hinspielniederlage revanchieren“, betont Albert. Der zuletzt angeschlagene Dennis Ludwig wird ins Team zurückkehren und auch die Chancen, dass Martin Affolter wieder zum Einsatz kommen wird, stehen gut. Nach seiner Blinddarm-OP war er zuletzt mehrere Wochen ausgefallen. Patrick Hamann wird dagegen weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

Die traditionelle Stärke des TVM liegt in der Defensive. Darauf wollen die Spieler um Simon Albert auch gegen Kupferzell aufbauen. Besonders aufpassen müssen sie beim kommenden Gegner auf Hannes Karle und David Hägele, die mit 255 beziehungsweise 235 Punkten zu den zehn besten Werfern der Liga gehören.

Im Angriff gilt es, die eigenen Chancen konsequent zu nutzen. „Wenn wir offensiv noch etwas mehr Selbstvertrauen haben, dann sollten wir das Spiel gewinnen“, glaubt Simon Albert. Ein guter Start in die Begegnung mit einer frühen Führung wäre dabei wichtig. Auch hoffen die Marbacher auf die Unterstützung durch möglichst viele Anhänger. Mit einem Heimsieg würde der TVM bis auf zwei Punkte an den TSV Kupferzell herankommen.

Bereits um 14 Uhr erwartet das Frauen-Team des TVM die TSG Schwäbisch Hall. Im Kampf um den Klassenerhalt zählt für die Marbacherinnen jeder Erfolg. Aktuell belegt das Team von Dennis Ludwig Platz acht. Erst ein Sieg ist den Marbachern gelungen, Tabellennachbar Schwäbisch Hall hat drei Siege auf dem Konto, hat allerdings auch schon zwei Spiele mehr bestritten als der TVM. Mit einem Sieg würden sich die Schillerstädterinnen die Chancen auf den Klassenerhalt offenhalten.

Artikel bewerten
0
loading