Langjähriger Daimler-Vorstand Jürgen Hubbert ist tot

Von
Jürgen Hubbert wurde 81 Jahre alt. Foto: Lichtgut/Verena Ecker

Jürgen Hubbert, langjähriges Vorstandsmitglied des Autobauers Daimler, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Hubbert galt in der Branche als „Mister Mercedes“. Bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2005 war seine Welt das Pkw-Geschäft.

Stuttgart - Der langjährige Daimler-Vorstand Jürgen Hubbert ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Hubbert war viele Jahre lang für die Produktion von Pkw bei dem Stuttgarter Autobauer zuständig. Das brachte ihm in der Branche den Ruf als „Mister Mercedes“ ein.

Ein Leben für das Auto

Hubbert ist 1939 in Hagen geboren. Das Studium des Maschinenbaus und Kraftfahrzeugwesens führte ihn nach Stuttgart. Mitte der 1960er Jahre startete er seine Karriere als technischer Planer in der Verfahrensentwicklung im Daimler-Werk Sindelfingen. Er war dort maßgeblich am weiteren Ausbau des Sindelfinger Werkes und dem Aufbau der Bremer Produktionsanlagen beteiligt.

1985 übernahm Hubbert in der Daimler-Hauptverwaltung den Bereich „Konzernplanung“. 1989 wurde er schließlich zum ordentlichen Vorstandsmitglied ernannt. Auch als Vorstandsmitglied war er für den Bereich Mercedes Cars, die Pkw-Sparte, zuständig. Dazu gehörten damals unter anderem die Marken Mercedes-Benz, Maybach, AMG und Mercedes-Benz SLR McLaren. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Konzern Mitte 2005 hatte Hubbert diese Position inne.