Landwirtschaftsminister Hauk fordert auf Betriebe sollen sich an Aktion beteiligen

Von
Unter anderem beim Spargelstechen werden Helfer gesucht. Foto: Archiv (dpa)

Landwirtschaftsminister Peter Hauk will hilfsbereite Menschen und  Landwirte zusammenbringen.

Der Landwirtschaftsminister Peter Hauk wirbt für die Aktion „Das Land hilft“ des Bundesverbands der Maschinenringe. Sie könnte den Ausfall von Saisonarbeitern aus Osteuropa im Zuge der Corona-Krise kompensieren, teilte das von dem CDU-Politiker Hauk geführte Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Mittwoch in einer Presseerklärung mit.

Auf der Internetplattform www.daslandhilft.de können sich Freiwillige melden, die beim Spargelstechen oder der Obsternte gegen Bezahlung mitarbeiten wollen. Dies begreift Peter Hauk als Chance sowohl für die Betriebe als auch für Personen, die bisher in krisengeschüttelten Branchen wie der Gastronomie tätig waren. „Die Reisebeschränkungen, die sich durch die Corona-Krise ergeben, haben zur Folge, dass unseren Betrieben dringend benötigte Saisonarbeitskräfte nicht im gewohnten Umfang zur Verfügung stehen werden“, heißt es in der Presseklärung des Ministers. Die Aktion „Das Land hilft“ biete die Chance, diesen Mangel mit Menschen aus der Region abzumildern. „Ich fordere die Landwirte auf, sich mit ihren Betrieben an der Aktion zu beteiligen und ihren Bedarf an Arbeitskräften auf der entsprechenden Internetplattform anzumelden“, sagte Peter Hauk am Mittwoch in Stuttgart. Bislang hätten sich viele hilfsbereite Menschen eingetragen. Landwirtschaftliche Betriebe sollen die Solidarität nutzen, sich an der Aktion beteiligen und die Angebote nach Möglichkeit annehmen.

Laut Hauk könne die Aktion ein Erfolg werden, „wenn Angebot und Nachfrage auf der Plattform zusammenkommen“. Die Gesellschaft müsse in der aktuellen Situation auch unkonventionelle Lösungen suchen und gewohnte Pfade verlassen. „Das Land hilft“ sei ein erfolgversprechender Weg. Der Bund habe entsprechende Zuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld geregelt. Das Land beteilige sich an den Kosten der Internetplattform.