Kollision bei Remseck Zwei Verletzte bei Unfall

Von
Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Bei der Kollision bei Remseck ist einem 34-Jährigen die Vorfahrt genommen worden.

Remseck - Zwei leicht verletzte Personen und 40.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagabend kurz nach 22 Uhr.

Eine 48-jährige Lenkerin eines BMW X3 fuhr auf der Landesstraße 1100 von Neckargröningen kommend in Richtung Hochberg und wollte nach links in die Kreisstraße 1666 (Soldatensträßchen) abbiegen. Beim Abbiegen übersah sie einen vorfahrtsberechtigten, aus Hochberg kommenden Audi A3, der von einem 34-jährigen Mann gelenkt wurde. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Sie mussten mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, die Feuerwehr Remseck mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften und das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit zwei Streifenbesatzungen an der Unfallstelle.

Zur Reinigung der Fahrbahn war die Straßenmeisterei Ludwigsburg mit einem Fahrzeug und zwei Mann vor Ort. Während der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn musste die L1100 in Fahrtrichtung Hochberg bis 0.45 Uhr gesperrt werden, eine örtliche Umleitung war eingerichtet.