Kirchberg/Reiten 80 Teilnehmer bei der „Krone des Reitsports“

Von
Der Geländeritt bildet den Abschluss eines Vielseitigkeitsturniers. Foto: avanti

Kirchberg - Zum 25. Mal richteten die Pferdefreunde Obertorhöfe aus Kirchberg in der vergangenen Woche ihr Vielseitigkeitsturnier aus. Insgesamt 80 Reiterinnen und Reiter waren in den unterschiedlichen Leistungsklassen am Start. Neben erfahrenen Reitern gab es dabei auch eine Konkurrenz für Einsteiger.

„Leider gibt es nur wenige Turniere, bei denen auch Einsteiger die Möglichkeit haben, dabei zu sein. Deshalb haben wir dieses Turnier ganz bewusst mit im Programm“, betonte Herbert Adelhelm, der 1. Vorsitzender der Pferdefreunde Obertorhöfe. Reiter ab acht Jahren waren am Mittwoch und am Wochenende in Kirchberg am Start. „Die Vielseitigkeit ist die Krone des Reitsports, denn hier müssen Reiter und Pferde nicht nur die Dressur, sondern auch das Springen und den Geländeritt absolvieren“, so Adelhelm.

Die Vorbereitung auf die Veranstaltung nahm mehrere Wochen in Anspruch, was die Kirchberger Pferdefreunde jedoch gerne auf sich nahmen. Zahlreiche Reiter nehmen seit Jahren teil. Besonders stolz sind die Kirchberger darauf, dass Joachim Jung auch diesmal wieder als Wertungsrichter dabei war. Der Vater von Olympiasieger Michael Jung kommt seit vielen Jahren gerne nach Kirchberg. „Früher bin ich selbst hier geritten, seit vielen Jahren bin ich jetzt als Wettkampfrichter dabei. Lei-der sind solche Turniere vom Aussterben bedroht“, bedauert Jung. „Die Vielseitigkeit erfordert ein sehr zeitintensives Training, und bei den vielen Angeboten, die junge Menschen heute haben, entscheiden sich leider nicht so viele für diesen Sport. Vielen fehlt die Zeit“, bedauert er. Vielseitigkeitsreiten sei eine Herausforderung, aber auch das Schönste am Reitsport, findet er. Dass die Kirchberger auch den Einsteigern die Möglichkeit bieten, sich in einem Turnier zu messen, freut Jung sehr: „Man sieht immer wieder neue Reiter, die einen sehr positiv überraschen!“

Mit dem Wetter hatten die Veranstalter sehr viel Glück, denn es blieb die meiste Zeit über trocken. Gerade beim Geländeritt ist das Wetter ein nicht unwesentlicher Faktor. Für Reiterinnen und Reiter aus Kirchberg und Umgebung gab es beim Turnier mehrere achtbare Platzierungen. So wurde Lara Adelhelm von den Pferdefreunden Obertorhöfe in der Leistungsklasse L Sechste, Theresa Müller vom FSG Marbach Achte. In der Leistungsklasse A ging der Sieg an die Erdmannhäuserin Franziska Schmierer.

Artikel bewerten
1
loading