Kindergarten Winzerhausen Startschuss für Sanierung

Von
Das Kindergartengebäude in Winzerhausen wird rundum erneuert. Foto: Archiv (KS-Images.de)

Die Modernisierung des Kindergartens in Winzerhausen war wegen Corona geschoben worden. Im Dezember sollen die Arbeiten nun beginnen – mit einem straffen Zeitplan.

Großbottwar-Winzerhausen - Alles stand bereits in den Startlöchern, da musste die Kernsanierung des Kindergartens in Winzerhausen coronabedingt aufgeschoben werden. Eineinhalb Jahre ist das her. Jetzt aber geht’s los – mit einem straffen Zeitplan. Am Montag werden die Arbeiten ausgeschrieben, im November werden sie vergeben, und bereits im Dezember sollen die Handwerker aufschlagen. „Ich habe mich vorher mit Firmen unterhalten, ob das realistisch ist. Die Rückmeldungen machen Hoffnung, dass es einzuhalten ist. Wir trauen uns das zu“, sagte der Planer Jürg Schrembs am Donnerstagabend in der Sitzung des Ortschaftsrates.

Ziel ist es, dass die Arbeiten am 1. November 2022 abgeschlossen sind und der Kindergarten dann wieder seinen gewohnten Betrieb aufnehmen kann. Und zwar in einem komplett neuen Erscheinungsbild. Denn das Gebäude, das 40 Jahre lang kaum angefasst worden war, wird komplett entkernt. Neues Dach, neue Fenster, neue Elektrik, neue Heizung, neue Sanitäreinrichtung – das volle Programm. „Das Gebäude wird fast CO2-neutral sein, die Technik entspricht den neuesten Anforderungen“, hob Jürg Schrembs hervor. Auch das Raumangebot soll dank einer neuen Aufteilung künftig den Anforderungen entsprechen. Dadurch, dass der Kindergarten einen Anbau für einen neuen Eingangsbereich und einen Lagerraum erhält, gibt es im Zentrum des Hauses zusätzlichen Platz, der für einen Gemeinschaftsraum genutzt werden soll: dort, wo sich bisher ein Gang und die Garderoben befanden.

Gebäude im ersten Bauabschnitt noch nutzbar

Gearbeitet wird in zwei Arbeitsschritten. Bis Ende April 2022 – sofern keine längere Frostperiode dazwischen kommt – entsteht ein charakteristischer Anbau, dessen Seitenwände vor allem aus Glas bestehen. Die Frage, ob hier für den Sonnenschutz noch eine Jalousie mit vorgesehen wird oder ob ein sogenanntes Sonnenschutzglas ausreicht, wird sich – auf Rückfrage von Sonja Hartmann (SPD) – laut Jürg Schrembs in etwa vier Wochen entscheiden. Ein Vogelschutz sei bislang nicht vorgesehen.

Während des ersten Bauabschnitts können die Kinder die Einrichtung weiterhin besuchen. Ab Mai wird der Kindergarten dann aber geschlossen und das Gebäude entkernt. Ein halbes Jahr lang bis Ende Oktober müssen die Kinder dann in die Kelter in Winzerhausen ausweichen. Zumindest der Spielplatz im Garten des Kindergartens könnte aber weiterhin genutzt, bei gutem Wetter also zu Fuß angesteuert werden. „Und wenn es plötzlich regnet, ist der neue Eingangsbereich ja bereits fertig und dient als Schutz“, sagte Jürg Schrembs.

Infoabend für Eltern und Vereinsvertreter

Weil der vorübergehende Umzug in die Kelter auch Auswirkungen auf Vereine hat und damit sich die Eltern der Kindergartenkinder auf das Bevorstehende einstellen können, lädt die Stadt am 18. November zu einem Infoabend ein. „Auch was die Belegung der Kelter angeht, werden wir natürlich versuchen, gute Lösungen zu finden“, sagte der Ortsvorsteher Friedrich Link. Er zeigte sich „froh und glücklich“, dass für die Modernisierung nun endlich der Startschuss falle.