Ikea-Katalog als Hörbuch Blätterst Du noch oder hörst Du schon?

Von
Den Ikea-Katalog gibt es jetzt als stundenlanges Hörbuch. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Blätterst Du noch oder hörst Du schon? Diese Frage wirft eine neue Variante des Ikea-Katalogs auf – in einem fast vierstündigen Hörbuch werden die 286 gedruckten Seiten vorgelesen.

Stuttgart - „Hallo liebe Zuhörer, oder ‚Hey’ wie man in Schweden sagt“, grüßt eine fast schon enthusiastische Frauenstimme auf Englisch. Die gute Laune wird auch in den folgenden drei Stunden und 41 Minuten nicht schlechter. „Ich habe noch viele andere Worte auf Schwedisch gelernt,... okay hauptsächlich die Namen von Ikea-Möbeln“, erzählt Jasmin Richardson, die Frau hinter der Stimme. Seite für Seite wird sie jetzt die 286 gedruckten Seiten des Ikea-Katalogs vorlesen – und dabei munter und wortgewandt kommentieren.

Was Claudia Seibert, Sprecherin von Ikea Deutschland, ein „völlig neues und unerwartetes Hörerlebnis“ nennt, klingt dann in etwa so: „Auf dieser Seite sehen Sie ein glückliches blondes Kind, das auf einem weißen Kinderstuhl sitzt, 14,99 Dollar. Es hält ein Kinderbuch hoch, aber nicht um es zu lesen, sondern als Hut. Uh, ich liebe diesen Look, Süße, so Avantgarde.“

Ungewöhnliches Comeback des Ikea-Katalogs

Auf diese Weise feiert der Ikea-Katalog ein ungewöhnliches Comeback – und zwar als Hörbuch. Über Jahrzehnte war der Werbeträger in gedruckter Form millionenfach in den Briefkästen der Bundesbürger gelandet und hatte mit Produkten wie dem Bücherregal Billy oder dem Sessel Poäng den Einrichtungsstil ganzer Generationen beeinflusst. Der Katalog gehörte zum schwedischen Möbelriesen wie die Köttbullar und der Hot Dog nach dem Einkaufsvergnügen. Tief saß deswegen die Enttäuschung bei vielen Verbrauchern, als die Schweden im vergangenen Jahr das Aus für den kultigen Möbel-Wälzer verkündeten.

Das Kundenverhalten und der Medienkonsum haben sich gewandelt, und der Ikea-Katalog wurde immer weniger genutzt, begründete das Unternehmen damals seine Entscheidung. Doch ob das, was jetzt kommt, die Wogen trauriger Ikea-Kunden wieder glättet, darf zumindest infrage gestellt werden. In 13 Kapiteln von jeweils 15 Minuten Dauer soll der „Audio-Katalog für stilvolle Design-Inspirationen“ Einrichtungstipps geben und mit To-Do-Listen Hilfestellungen bieten. Verfügbar ist der Podcast auf der US-Website von Ikea und Plattformen wie AudioBooks, Spotify und YouTube.

Hörbuch-Katalog als Format der Zukunft?

Ist der Hörbuch-Katalog jetzt also tatsächlich das Werbeformat der Zukunft? Mitnichten, es handele sich bei dem Podcast um eine einmalige Initiative der Kollegen aus den USA, sagt Ikea-Sprecherin Seibert. „Obwohl wir bei Ikea Deutschland Podcasts grundsätzlich für ein sehr interessantes Format halten, um Tipps und Wissen rund um das Thema Einrichten und Leben zu Hause zu vermitteln, haben wir aktuell keine Pläne, den Katalog in ein Audioformat zu übertragen.“

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad hatte den ersten Katalog des Möbelhauses 1951 noch selbst zusammengestellt und damit einen Klassiker geschaffen. Im auflagenstärksten Jahr wurden weltweit 200 Millionen Exemplare in 32 Sprachen gedruckt. Tatsächlich war Ikea im vergangenen Jahr eher spät dran mit seiner Entscheidung, den Katalog einzustellen. Der Versandhandelsriese Otto hatte bereits Ende 2018 zum letzten Mal den Otto-Katalog mit 656 Seiten voller Mode und Technik, Sportartikeln und Wohntextilien, Spielsachen und Accessoires an seine Kunden verschickt.