Herzogin Kate Selbst die Fashion-Ikone greift modisch mal daneben

Von Theresa Schäfer
Hoppla, das kann Herzogin Kate doch eigentlich besser. Foto: Imago/i-Images/TT

Es passiert selten, aber auch bei Herzogin Kate kommen sie ab und zu vor: Modische Fehlgriffe. Zehn Fashion-Momente, bei denen die Modeikone kein gutes Händchen bewies.

Um es gleich vorauszuschicken: Es kommt äußerst selten vor, aber selbst eine versierte Fashion-Ikone wie Herzogin Kate liegt manchmal bei der Wahl des Outfits daneben.

Natürlich könnte die „english rose“ auch in einem Kartoffelsack erscheinen und es täte ihrer natürlichen Schönheit keinen Abbruch. Aber da es vermutlich keine wichtigere Botschafterin für britische Mode gibt, spielt es eben doch eine Rolle, was Kate trägt.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Herzogin Kates spektakulärste Abendkleider

Es gab eine Zeit, etwa drei, vier Jahre ist die her, da kleidete sich die Herzogin von Cambridge oft besonders gediegen und konservativ – und wirkte so manchmal etwas ältlich. Britische Medien lästerten damals, Kate ziehe sich an wie ihre eigene Urgroßmutter. Und einmal griff sie tatsächlich zu einem Kleid, das Prinz Williams 86-jährige Großtante (!) bei Harrys und Meghans Hochzeit getragen hatte. Brav, langweilig, trutschig – dieses Urteil ließen Kate und ihre Stylistin Natasha Archer nicht auf sich sitzen und modernisierten den herzoglichen Look dann behutsam wieder.

Und trotzdem kommen sie dennoch ab und zu vor: Die Outfits, die irgendwie nicht ganz so gelungen wirken oder einfach nicht den gewissen Wow-Effekt haben, den wir modisch von Kate gewöhnt sind.

Weil man sie an zwei Händen abzählen kann – in unserer Bildergalerie sehen Sie zehn Fashion-Momente, bei denen Herzogin Kate kein gutes Händchen bewies.