Günstiges Eigenheim Der Traum vom bezahlbaren Wohnraum

Von
Barbara Tolnai setzt sich für günstige Wohnungen für junge Familien ein. Foto: avanti

Die Immobilienspezialistin Bar­bara Tolnai aus Gronau schafft mit dem Lehenquartier in Kochendorf bei Bad Friedrichshall erschwingliche Bleiben für Familien.

Oberstenfeld - Man hört die Begeisterung von Barbara Tolnai, wenn sie über ihr Projekt von bezahlbarem Wohnraum für junge Familien mit durchschnittlichem Einkommen spricht. „Die aktuelle Not bei der Suche nach finanzierbarem Wohnraum kenne ich aus 35 Jahren im Beruf“, schildert die Gronauer Immobilienspezialistin. Schon seit 25 Jahren verwaltet Tolnai die Liegenschaften der Ludwigsburger Karlshöhe – dort ist die Not von Menschen bei der Suche nach erschwinglichem Wohnraum noch viel größer. Dabei spricht sie dann nicht von sozialem Wohnungsbau, sondern davon, „wie man ganz normale Leute ins Eigentum bringt.“ Zusammen mit ihrem Geschäftspartner Alexander Widmayer hat sie beim Projekt Lehenquartier in Kochendorf bei Bad Friedrichshall 22 Wohnungen zum Quadratmeterpreis zwischen 2500 und 4400 Euro in den obersten Stockwerken geschaffen. „Und das, obwohl wir nicht an der Qualität sparen“, versichert Tolnai.

Potenzielle Finanzierungspartner warnten

Dabei hätten sämtliche Banken und potenzielle Finanzierungspartner „dringend vor solch unverkäuflichem Wohnraum abgeraten.“ Das müsse im Fiasko enden, so die Warnung der Finanzinstitute. Doch anstatt aufzugeben, haben die beiden im Freundes- und Bekanntenkreis nach Investoren gesucht – und wurden fündig. Die Wohnungen waren sofort verkauft. Und die von den Banken als unverkäuflich prognostizierte, etwas dunklere Wohnung für 2500 Euro je Quadratmeter ging gar als erste weg. Natürlich könnten solche Projekte nicht auf 1a-Lagen verwirklicht werden, ist sich Tolnai bewusst. Und es brauche potenzielle Investoren, die nicht nur auf die Götzen Gewinn und Rendite starren.

Weiteres Projekt auf ehemaligem Buga-Gelände in Heilbronn

Schon ist ein zweites Projekt auf dem ehemaligen Buga-Gelände in Heilbronn in der Planung, doch Barbara Tolnai ist sehr wohl bewusst: Die enorm steigenden Bau- und Handwerkerpreise machen die Chance auf bezahlbaren Wohnraum nicht leichter. „Im Moment sind die Preise so durch die Decke. Wir müssen einfach noch mit dem Baubeginn warten.“ Die Immobilienspezialistin ist davon überzeugt: Nur wenn solche Konzepte von vielen aufgegriffen werden, können sich mehr junge, normal verdienende Familien wieder die eigenen vier Wände leisten.

Daher wollte Barbara Tolnai auch der Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Bauministerin Nicole Razavi das Modell vorstellen. Doch bislang erhielt sie von keiner der beiden baden-württembergischen Ministerinnen eine Rückmeldung.