Großbottwar Mercedes geht in Flammen auf

Von
Die Polizei hat am Donnerstag in Richtung Storchenkreisel ausrücken müssen. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein technischer Defekt hat vermutlich dazu geführt, dass am Donnerstagmittag ein Auto Feuer gefangen hat. Der Fahrer zog sich bei einem Löschversuch leichte Verletzungen zu.

Ein technischer Defekt war vermutlich dafür verantwortlich, dass am Donnerstag gegen 15.20 Uhr bei der Landesstraße 1100 im Bereich des Storchenkreisels kurz vor Großbottwar ein Mercedes zu brennen anfing. Der 37 Jahre alte Fahrer des Autos versuchte noch, das Feuer mit einem Pulverlöscher zu bekämpfen, wobei er leichte Verletzungen erlitt. Die Freiwillige Feuerwehr Großbottwar befand sich mit zwei Fahrzeugen und 16 Wehrleuten im Einsatz und löschte den Brand schließlich. Der Mercedes war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.