Nachhaltigkeit in Betrieben aus der Region „Ein Leben mit der Natur"

Von
Martin Föll verkauft frische Eier aus Boden- und Freilandhaltung. Foto: Tanja Schaaf
Anzeige

Großbottwar - „Nachhaltigkeit bedeutet für mich ein Leben mit der Natur, bei dem eines das andere ergibt“. Wenn Martin Föll über Nachhaltigkeit spricht, dann tut er das mit strahlenden Augen und total authentisch. „Unsere Philosophie basiert auf der gentechnikfreien Produktion und der geschlossenen Kreislaufwirtschaft“, er-klärt der 46-Jährige, der den Familienbetrieb Bauernhof Föll in Großbottwar in fünfter Generation führt. In anderen Worten: Die fleißigen Legehennen, die für frische Eier aus Boden- und Freilandhaltung sorgen, bekommen mit Weizen, Mais, Gerste, Kalk und Mineralien zu 75 Prozent selbst erzeugtes Futter aus eigenem Anbau und das gänzlich ohne Gentechnik. Sogar Soja baut Martin Föll selbst an - und das bereits seit zehn Jahren, damals als Vorreiter in der Region. „Damit machen wir uns stark für Nachhaltigkeit und regionale Produktvielfalt. Wir produzieren frisch, saisonal und ökologisch wertvoll und genau das schmeckt man eben auch“.

Aber auch das was die Hühner außer Eiern sonst noch produzieren - kurz der Hühnermist - wird bei Fölls in der eigenen Biogasanlage wiederverwertet und sorgt für grünen Strom. „Selbst die anfallenden Gärreste sind für unseren Betrieb als pflanzlicher und tierischer Dünger sehr wertvoll, weil er alle wichtigen Nährstoffe enthält, die unsere Futterpflanzen zum Wachstum benötigen“, berichtet der Landwirt. Nachhaltig ist auch das Wärmenutzungskonzept der Biogasanlage. Neben der Stromerzeugung dient diese nämlich auch der Herstellung von hochwertigem Brennstoff. Der ausgepresste Klärschlamm der kommunalen Kläranlagen aus Marbach und Oberstenfeld wird dabei in der Trocknungsanlage auf über 90 Prozent Trockensubstanzgehalt getrocknet und kann so in der Zementproduktion als Braunkohleersatzbrennstoff eingesetzt werden. „Das entspricht in etwa einer Ersparnis von 2.000 Tonnen CO² pro Jahr“, so Martin Föll, der ergänzt: „Vom Düngen und dem Aufwuchs der Pflanzen über die Verarbeitung zum Futtermittel und die Herstellung eines gesunden und hochwertigen Naturprodukts, also dem Hühnerei, bis hin zur Verwertung des Hühnermists zur nachhaltigen Energieerzeugung. Wir praktizieren hier bewusst eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, völlig im Einklang mit der Natur“.
Neben Eiern, hausgemachten Teigwaren, eigenem Wein und Likören bietet Föll‘s Hofladen auch Milchprodukte, Obst, Gemüse, Käse, Fleisch- und Wurstwaren, Marmelade. Alles frisch und zum Schutz der Umwelt über kurze Wege von Partnern aus der Region.

Adresse  

Bauernhof Martin Föll
Sauserhof 24
71723 Großbottwar
Telefon: 07148 / 8418
Telefax: 07148 / 4020
info@eier-foell.de