Großaspach - Ein Geschenk zum Dreikönigstag, eine Ehre, eine tolle Anerkennung und vor allem ein echtes Highlight“ – so bejubelt man bei Fußball-Drittligist SG Sonnenhof die Chance, ein ganz besonderes Spiel absolvieren zu dürfen: Die SG ist am morgigen Dienstag um 17 Uhr bei keinem geringeren als dem großen FC Bayern München zu Gast, und das zudem in der Münchner Allianz Arena. Möglich macht dies eine kurzfristige Anfrage des deutschen Rekordmeisters, der drei Tage später bei Bayer 04 Leverkusen die Rückrunde der Fußball-Bundesliga eröffnet. Der Eintritt zur Partie zwischen der Mannschaft von Jupp Heynckes und der von SG-Coach Sascha Hildmann ist frei, die Allianz Arena öffnet um 16.30 Uhr. Das Testspiel zwischen dem Dorfklub und dem Deutschen Meister wird zudem auf den clubeigenen Medien des FCB live übertragen. SG-Präsident Werner Benignus zeigt sich „unglaublich stolz, das ist für unseren Dorfklub eine tolle Ehre, und ich freue mich sehr für die Mannschaft und natürlich unseren kompletten Verein. Der Hammer, einen schöneren Beginn des Jahres hätten wir uns gar nicht vorstellen können.“Cheftrainer Sascha Hildmann will möglichst allen fitten Akteuren der SG die Chance geben, in München aufzulaufen. Wer schlussendlich einsatzbereit ist, entscheidet sich kurzfristig. „Aber die Spieler freuen sich natürlich alle wahnsinnig darauf. Und das Trainerteam natürlich auch. Wann bekommt man schon einmal die Chance, in der Allianz Arena spielen zu dürfen? Wenn man eine solche Gelegenheit bekommt, dann muss man sie wahrnehmen.“ Bei aller Freude sieht er aber auch den sportlichen Aspekt: „Wir stecken mitten in der Vorbereitung, die sehr kurz ist. Da ist jedes Spiel sehr wichtig. Aber es ist klar, dass wir in dieser Partie vor allem defensiv gefordert sein werden und viel laufen müssen. Wir werden an unsere Grenzen und darüber hinaus gehen müssen.“Bereits im Juli 2013 hatte die SG ein Testspiel gegen den FC Bayern bestreiten dürfen und verlor im restlos ausverkauften heimischen Stadion mit 0:6. Drei Spieler der damaligen SG-Mannschaft stehen heute noch im Kader: Neben Shqiprim Binakaj und Kai Gehring ist dies Kapitän Daniel Hägele. „Das ist natürlich super, dass wir diese Chance bekommen“, freut auch er sich. „Revanche zu nehmen für 2013 wird wahrscheinlich schwer. Wir freuen uns einfach drauf. Es wird bestimmt ein schönes Spektakel werden“, so Hägele, der sich weniger darauf freut,, gegen die Stars aus München anzutreten, sondern vielmehr den Spielort als das große Erlebnis sieht: „In der Allianz Arena habe ich bisher noch nie gespielt, das ist für mich eher die große Motivation.“