Fußball SGV hält lange mit und verliert

Von
Der Ball rollte im Ulmer Donaustadion. Foto: dpa/Tobias Hase

Der Freiberger Regionalligist unterliegt bei Tabellenführer SSV Ulm mit 0:2 (0:0).

Nach 20 Sekunden hatte Freibergs Kapitän Marco Kehl-Gomez die beste Möglichkeit der gesamten ersten Hälfte. Er scheiterte im direkten Duell jedoch an Ulms Keeper Christian Ortag. Die Regionalligapartie des SGV beim Tabellenführer hätte eine ganz andere Wendung nehmen können. Doch am Ende stand das Team von Coach Ramon Gehrmann erneut mit leeren Händen da. 0:2 (0:0) hieß es aus Freiberger Sicht.

Bis weit in die zweite Hälfte hinein währte das Unentschieden. Dann aber schlug Ulms David Grötzinger aus dem Halbfeld den Ball nach innen, wo der eingewechselte Dennis de Sousa das Spielgerät aus der Luft mit dem Schienbein über die Linie bugsierte (74.). Doch auch in dieser Phase war die Partie für das Gehrmann-Team noch keinesfalls verloren. Marcel Sökler traf nur drei Minuten später per Distanzschuss den Pfosten. Ein Lupfer des eingewechselten Christian Mauersberger wurde danach auf der Linie geklärt.

In einer nervösen Schlussphase machte Ulms Marcel Schmidts nach einem Fehlpass von Azur Velagic den Deckel drauf (90.+2). „Dominanz und Ertrag stehen bei uns in keinem Verhältnis“, monierte Gehrmann nach der Partie. Der SGV ist jetzt auf Abstiegsrang 15 abgerutscht. SGV Freiberg: Heimann, Bradara (86. Tomic), Koch, Velagic, Thermann (66. Mauersberger) – Mistl (78. Barini), Reisig – Kehl-Gomez – Hofrath, Jürgens (66. Cekic) – Sökler