Fußball-Bundesliga So viel kosten Trikots der Bundesligisten

Von
Die aktuellen VfB-Heimtrikots sind wie immer schlicht in weiß mit rotem Brustring gehalten. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Die Trikots der Bundesligisten sind bei den Fans Jahr für Jahr ein Renner. Aber sie sind nicht gerade günstig. Auch der VfB mischt in der Spitzengruppe mit. Ein Überblick.

Zu einem Dasein als Fan gehört auch, dass man manchmal irrationale Entscheidungen trifft. Dazu gehört beispielsweise, sich Jahr für Jahr das neueste Trikot seines Lieblingsclubs zuzulegen. Oder gleich alle drei, denn die Vereine haben den Markt natürlich längst erkannt und bringen jährlich drei Jerseys in die Fanshops. Eines für die Heimspiele („Home“), eines für die Auswärtsspiele („Away“) und ein sogenanntes Ausweichtrikot („Third“).

Dazu erlaubt die DFL seit der Saison 2007/2008 Sondertrikots, bis zu zwei pro Saison dürfen aufgelegt und dann auch im Spiel (Pokal und/oder Liga) von den Stars getragen werden. Spielt ein Club international, ist natürlich ein Europapokal-Trikot Pflicht. Eine wahre Trikotinflation also. Die Fans scheint es wenig zu kümmern, dass ihnen das Geld aus der Tasche gezogen wird. Die Verkaufszahlen sind seit Jahren hoch, gerade bei den Sondereditionen. Offenbar sind viele Fans bereit, mehrere Hundert Euro pro Saison für die Jerseys auszugeben.

Auch in dieser Saison geht unter 90 Euro nichts mehr, wenn man einen Rückenflock und alle Logos/Badges auf dem Shirt haben möchte. Wir haben die Preise der Liga gecheckt und aufsteigend sortiert. In der Bildergalerie sehen sie das Ranking der aktuellen Saison und auch, wo der VfB steht.