Für seine Heimatstadt Banksy schenkt Bristol ein neues Streetart-Werk

Von
In der Nacht zu Freitag ist ein neues Banksy-Kunstwerk in Britol entstanden. Foto: dpa/Ben Birchall

Er hat es wieder getan: Der mysteriöse Street-Art-Künstler Banksy hat passend zum Valentinstag seiner Heimatstadt Bristol ein neues Werk geschenkt.

Bristol - Der mysteriöse Streetart-Künstler Banksy hat seiner Heimatstadt Bristol pünktlich zum Valentinstag ein neues Werk geschenkt: Auf seinem Instagram-Account und seiner Webseite bekannte er sich in der Nacht zu Freitag dazu.

Am Donnerstag war das über Nacht angebrachte Kunstwerk auf einer grauen Hauswand in der englischen Stadt Bristol aufgetaucht und hatte Spekulationen über seinen Urheber ausgelöst. Zu sehen ist ein Mädchen, das mit einer Steinschleuder in der Hand Richtung eines riesigen Kleckses aus roten Rosen zielt. Normalerweise bekennt sich der Künstler auf seinem Instagram-Account zu seinen Werken.

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Graffiti erscheinen meist überraschend.