Freiberg - Ein 38-Jähriger hat seinen 29-jährigen Bekannten bei einem Streit mit einem Pfefferspray angesprüht. Die beiden Männer trafen sich am Dienstagmittag gegen 15.30 Uhr zufällig an einer Bushaltestelle in der Kleiststraße in Freiberg. Da der 38-Jährige dem 29-Jährigen augenscheinlich Geld schuldete, kam es zum Streit. Laut Angaben des 29-Jährigen zog der 38-Jährige unvermittelt ein Pfefferspray und sprühte ihn damit an. Der 29-Jährige wehrte sich durch Faustschläge ins Gesicht seines Kontrahenten. Der 38-Jährige behauptete dagegen, dass er zunächst von dem 29-Jährigen geschlagen wurde und sich durch den Einsatz seines Pfeffersprays lediglich wehrte. Keiner der Beteiligten erlitt laut Polizei ernsthafte Verletzungen.