Feuerwehren in Sachsenheim im Einsatz Hoher Schaden nach Dachstuhlbrand

Von
Die Feuerwehrleute hatten alle Hände voll zu tun. Foto: 7aktuell.de/ Hessenauer

Bei einem Brand in Sachsenheim ist am Freitagabend ein Schaden von 350 000 Euro entstanden. Zwei Bewohner des Hauses sind leicht verletzt worden.

Sachsenheim - Beim Brand eines Wohngebäudes am Freitagabend in Sachsenheim haben mehrere Feuerwehren Schwerstarbeit geleistet - trotzdem entstand ein hoher Schaden. Das Feuer brach in der Bissinger Straße gegen 22   Uhr aus bislang ungeklärter Ursache im Dachstuhl aus. Anwohner alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus dem Dachstuhl. Von den insgesamt 14 betroffenen Personen mussten vier von der Feuerwehr gerettet werden. Zwei Bewohner mussten vom Rettungsdienst behandelt werden und kamen leicht verletzt in eine Klinik. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Nebengebäude verhindern. Das Mehrfamilienhaus ist vorerst nicht mehr bewohnbar, die Gemeinde hat die zwölf Bewohner, die unverletzt noch vor Ort waren, in einem Pfarrhaus und in einem Hotel untergebracht.

Die Feuerwehren Sachsenheim, Bietigheim-Bissingen, Oberriexingen und Ludwigsburg waren mit insgesamt 16 Fahrzeugen und 80 Mann im Einsatz. Weiter waren drei Rettungswagen, ein Krankentransport, ein Notarzt, die psychosoziale Notfallversorgung, zwei Streifen des Polizeireviers Vaihingen sowie der Sachsenheimer Bürgermeister Holger Albrich vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 1.30 Uhr an.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 350000 Euro. Die Ermittlungen nach der Brandursache halten an.