Fanprojekt des VfB Stuttgart Alternativprogramm für den WM-Boykott

Von Philipp Maisel
Das Fanprojekt des VfB Stuttgart hat ein umfangreiches Alternativprogramm zur WM 2022 auf die Beine gestellt. Foto: VfB Fanprojekt

Das VfB-Fanprojekt hat ein umfangreiches Alternativprogramm für all jene zusammengestellt, die mit WM in Katar nichts anfangen können. Ein Überblick.

An diesem Sonntag beginnt die WM in Katar. Eine Weltmeisterschaft, deren Vergabe schon skandalös war. Seither regt sich Protest, in den letzten Wochen und Monaten immer lauter. Alleine an den letzten beiden Spieltagen in Deutschland sah man quasi in jedem Stadion Boykottaufrufe. Hunderte in Kneipen in Deutschland,auch mehrere in Stuttgart, zeigen die Spiele nicht.

Groß angelegte Public-Viewing-Veranstaltungen gibt es fast keine. Der Handel stöhnt, Umsätze brechen ein. Auch das Stuttgarter VfB-Fanprojekt hat nicht vor, Spiele zu zeigen. Stattdessen hat man sich ein Alternativprogramm ausgedacht, das sich sehen lassen kann. Wir haben den Überblick.

Veranstaltungen des VfB-Fanprojekts

> Fanprojekt-Kick (22. November, 18 Uhr, Soccer Olymp Fellbach, Anmeldung bei Jörg)

> Der VfB und der Nationalsozialismus (Vortrag, 25. November, 15 Uhr, Info)

> Oldie-Bus zum VfB-II-Spiel nach Trier (3. Dezember, Anmeldung bei Can)

> Fankultur in Südamerika (8. Dezember im Fanprojekt, mehr Info folgt )

> Auswärtsfahrt zum U19-Pokalkracher auf Schalke (11. Dezember, Anmeldung bei Jörg)

Weitere Termine sind in Planung und werden auf der Homepage des Fanprojekts sowie unserem VfB-Newsblog kommuniziert.