Erich Harsch feiert 90. Geburtstag Der Mann, der Mundelsheim zum Tanzen brachte

Von Ingo Nicolay
Selbst in Frankreich und Österreich sorgte Eric Harsch für Stimmung. Foto: Werner Kuhnle

Erich Harsch blickt an seinem 90. Geburtstag auf ein bewegtes Leben zurück. Neben dem Schuhmacherhandwerk und seinem Schuhladen ist die Musik seine große Leidenschaft. „Erichs Dorfmusik“ hat ein Stück Musikgeschichte in Mundelsheim mitgeprägt.

Zwei Leidenschaften sollten das Leben von Erich Harsch bestimmen: Schuhe und Musik. Während er das Schuhmacherhandwerk quasi vom Vater in die Wiege gelegt bekommen hat, hat er sich die Musik selbst erarbeitet. Nach dem Krieg bestand der kleine Mundelsheimer Musikverein nur noch aus drei aktiven Musikern. Alle anderen seien nicht wieder heimgekehrt, wie sich Harsch mit Wehmut erinnert.

Ehefrau Lore: „Erich war nicht mehr zu halten“

Und bei der Tanzmusik des sogenannten „Wolfgang Schaufler Trios“ ist der Funken auf Erich Harsch übergesprungen. „Mensch, das möchte ich können“, sagte er sich und setzte prompt seinen Wunsch in die Tat um. Erst hat er im Schaufler-Trio die Klarinette gespielt, später auch noch Saxophon. Und so kam es, wie es schließlich wohl kommen musste: Das musikalische Trio hat über ein Vierteljahrhundert miteinander harmoniert und die Säle der Region gefüllt.

„Erich war nicht mehr zu halten“, sagt seine Frau Lore über die damalige Zeit. Bis nach Österreich und Frankreich seien sie bei ihren Auftritten gefahren, erzählt der Jubilar mit leuchtenden Augen über die damaligen Erlebnisse. „Dabei hätte Schaufler mit viel talentierteren Leuten als mit mir spielen können“, fügt das lebensfrohe Geburtstagskind bescheiden hinzu. Ihre Leidenschaft sei klar die Tanzmusik gewesen, bei der sie mit Akkordeon, Kontrabass und Schlagzeug – unterstützt von Harsch mit Klarinette und Saxophon – die Stimmung auf den Tanzböden angefacht hätten. Oft sei er erst am frühen Morgen wieder nach Hause gekommen. Doch wer Erich Harsch kennt, weiß: Montagfrüh ist er wieder zuverlässig als Schuhmacher in seiner Werkstatt und im Laden gestanden. Irgendwann habe sich der Musikgeschmack dann verändert und der DJ das Trio langsam verdrängt.

Ein Wunsch der Landfrauen war die Geburtsstunde der Dorfmusik

Der Zeitgeist – und damit die Wünsche des Publikums bei Veranstaltungen habe sich eben verändert, erinnert sich Harsch – und so gab es immer weniger Einsätze für das Trio, bis es dann um die Jahrtausendwende irgendwann ganz zerfiel. Doch das sollte nicht das Ende für den Musiker Harsch sein: Es traf sich gut, dass sich die Landfrauen für einen Umzug in Mundelsheim Begleitung durch eine Kreuzpolka gewünscht haben. „Das war der Anfang von Erichs Dorfmusik“, erzählt der rüstige Jubilar mit einem Lächeln. Die Einsätze seiner Dorfmusik war von den Festen schon bald kaum noch wegzudenken.

Doch 2017 mit 85 Jahren hat Erich Harsch einen Schlussstrich gezogen. Heute kümmert sich der leidenschaftliche Musiker mehr um die fünf Enkel und seine Frau Lore, die ihm in 65 Jahren Ehe immer den Rücken freigehalten habe. Ein Teil seiner Musikgruppe spielt im Mundelsheimer Musikverein weiter. Zum 90 . Geburtstag soll es ein großes Fest geben – natürlich mit Musik. Gut möglich, dass Erich Harsch wieder zum Saxophon greift . . .