Erdmannhausen E-Ladesäule in Erdmannhausen eingeweiht

Von
  Foto: Gemeinde

Erdmannhausen - Jetzt geht öffentliches Stromtanken also auch in Erdmannhausen: Am Donnerstagnachmittag hat Bürgermeisterin Birgit Hannemann gemeinsam mit dem regionalen Standortleiter der Syna, Michael Meyle, die erste öffentliche E-Ladesäule in Erdmannhausen offiziell eingeweiht.

Die Ladesäule für zwei Autos steht in der Ortsmitte am Parkplatz in der Pflasterstraße. Für „Stromer“ sind zwei Parkplätze reserviert, auf denen sie während des Ladevorgangs parken können. Die beiden Ladepunkte der Säule verfügen über eine Leistung von maximal 22 Kilowatt. Dadurch kann eine 20 kWh-Autobatterie in einer Stunde voll aufgeladen werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf etwa 7,50 Euro – je nach Autostromtarif.

Die Erdmannhäuser Ladesäule wird ausschließlich mit Ökostrom beliefert. Getankt wird mit einem allgemein gängigen Typ-2-Stecker. Über eine LED-Leuchte an der Station lässt sich erkennen, ob der Ladevorgang möglich (blau) oder nicht möglich ist (rot).

Das Gesamtprojekt hat rund 10 000 Euro gekostet. Etwa 40 Prozent des Betrags werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bezuschusst.

Artikel bewerten
9
loading