Erdmannhäuser brauchen Geduld Die Postflaute dauert bis Anfang Februar

Von
Aus dem Paketshop der Aral-Tankstelle wird eine Postfiliale. Foto: Oliver von Schaewen

Der Hofladen Gruber schließt und damit auch die Post. Deren Nachfolger ist die Aral-Tankstelle.

Erdmannhausen - Die guten Nachrichten vorweg: Wer seine Weihnachtspost noch nicht auf den Weg gebracht hat, der kann bis zum 24. Dezember wie gewohnt im Hofladen Gruber in der Schulstraße 22 Briefmarken kaufen und Päckchen und Pakete zum Versand abgeben. Das war auch das Ziel von Vanessa und Bernd Gruber, die den Hofladen samt Postfiliale nach diesem Datum schließen, weil es sich nicht mehr rentiert (wir berichteten).

Die zweite gute Nachricht ist, dass es mit der Post in Erdmannhausen weitergeht. Aus dem DHL-Paketshop in der Aral-Tankstelle von Thomas Möbius wird eine Postfiliale mit Brief- und Paketdienstleistungen werden.

Postbankfiliale wird geschlossen
Die Postbank allerdings, das ist der erste Wermutstropfen, wird nicht mehr dazu gehören. Das hatte bereits die Familie Gruber befürchtet, weil auch Postbankfilialen in Nachbarorten in kürzester Zeit geschlossen worden waren. Und das habe als zusätzliches Damoklesschwert über dem Familienbetrieb gehangen, erklärte die für den postalischen Bereich zuständige Vanessa Gruber.

Die Nachfrage nach Bankdienstleistungen vor Ort sei nicht mehr groß genug, erklärt dazu Post-Pressesprecher Gerold Beck. Viele Kunden zögen das Online-Banking vor. Und Bargeld würde immer mehr am Geldautomaten geholt oder beim Einkaufen im Supermarkt oder Discounter abgehoben.

Schulungen und Umrüstung stehen an
Der zweite Wermutstropfen: Bis in Erdmannhausen wieder Briefmarken gekauft oder Einschreiben aufgegeben werden können, gibt es eine sechswöchige Flaute Denn die neue Postfiliale öffnet erst am 4. Februar. Der Grund dafür sei, dass der Laden technisch aufgerüstet werden und auch die Mitarbeiter entsprechend geschult werden müssten, so Gerold Beck. Im bisherigen Paketshop hätten Pakete über eine Handy-App angenommen werden können, erläutert der Post-Pressesprecher auf unsere Nachfrage. Für eine echte Postfiliale müssten jedoch erst IT-Leitungen verlegt werden, außerdem würden Sicherheitseinrichtungen, zusätzliche Hardware und natürlich auch Inneneinrichtung wie beispielsweise ein Postschalter benötigt.

Längere Öffnungszeiten
Ein Pluspunkt der Entwicklung sind die verlängerten Öffnungszeiten. Geplant ist aktuell, dass Postdienstleistungen in der Aral-Tankstelle zwischen 8.30 und 19  Uhr angeboten werden. Päckchen und Pakete, die in den nächsten Wochen die Empfänger nicht direkt erreichen, müssen bis Anfang Februar in der Postfiliale in Marbach abgeholt werden.

Tankstellenchef Thomas Möbius geht davon aus, dass sich die Postfiliale für ihn rechnet: „Wir haben ja hier mehrere Bausteine, und jedes zusätzliche Geschäft ist gut für uns.“ Neues Personal muss er dafür nicht einstellen. Doch für ihn war es unabdingbar, dass die Mitarbeiter durch die Post geschult werden. „Und auch bei Kollegen, die schon Postdienstleistungen anbieten, konnten wir uns informieren.“