Eisglätte führt zu Unfall bei Gemmrigheim Fiat rutscht in den Gegenverkehr

Von
Die Polizei sucht ein weißes Fahrzeug, das ebenfalls ins Schleudern geraten sein soll. Foto: Archiv (dpa)

Zwei Fahrzeuge sind zusammengestoßen, nachdem ein 35-Jähriger auf eisglatter Fahrbahn ins Rutschen geraten ist. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Hinweisen zu einem weißen Wagen, der ebenfalls ins Schleudern geraten sein soll.

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Montagabend auf der K1625 bei Gemmrigheim ereignet hat. Insbesondere geht es auch um ein weißes Fahrzeug, das möglicherweise ebenfalls involviert gewesen ist. 

Ein 55-Jähriger war gegen 18.50 Uhr mit seinem VW von Kirchheim kommend in Richtung Anschlussstelle Mundelsheim unterwegs, als kurz nach der Einmündung nach Gemmrigheim ein Fiat auf seine Fahrspur schleuderte. Der 35-jährige Fahrer des Wagens hatte auf der eisglatten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die beiden Autos stießen zusammen, wobei beide Fahrer leicht verletzt wurden. Der Rettungsdienst brachte die Männer daraufhin ins Krankenhaus. Die Wagen wurden unterdessen von einem Abschleppdienst abtransportiert. Der Schaden konnte bislang noch nicht genau beziffert werden.

Geklärt werden muss nun noch folgender Sachverhalt: Vor dem 35-Jährigen soll kurz zuvor noch ein weißes Fahrzeug gefahren sein, das aufgrund der Witterung ebenfalls von der Fahrbahn abgekommen wäre. Daraufhin habe der Mann gebremst und sei deshalb erst selbst ins Schleudern geraten. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem weißen Wagen machen können, werden gebeten sich unter 07142/4050 beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen zu melden.