Ein Hund bereits gestorben Giftköder in Steinheim

Von
Für Hundebesitzer in Steinheim in Vorsicht angesagt. Foto: dpa/Maurizio Gambarini

Hundefutter ist mit Rattengift oder Rasierklingen gezielt verteilt worden.

Die Stadt Steinheim weist Hundebesitzer auf ihrer Webseite darauf hin, dass im Stadtgebiet zuletzt vergiftete Köder ausgelegt worden seien.

„Wie uns bekannt wurde, sind auf unserer Gemarkung im Bereich der Seestraße sowie der Kleinbottwarer Straße zwischen Kreissparkasse und NKD gezielt verschiedentlich vergiftete Köder ausgelegt worden“, heißt es vonseiten der Stadt. Hundefutter sei mit Rattengift oder Rasierklingen gezielt verteilt worden. Dies habe bereits zum Tod eines Hundes geführt. Ein weiterer Hund befinde sich in sehr kritischem Zustand.

Deshalb appelliert die Stadt: „Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Hund kein Fressen aufnimmt! Bitte seien Sie achtsam bei den Spaziergängen mit Ihren Hunden und melden Sie ungewöhnliche Beobachtungen direkt beim Polizeiposten Steinheim sowie dem Ordnungsamt.“