Drei Fälle an einem Nachmittag im Landkreis Ludwigsburg Auto-Aufbrüche beschäftigen Polizei

Von
Die Polizei ist auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Foto: Hermann Hay/CITYPRESS24

Das Schema war jedes Mal gleich: Der Täter schlug die Seitenscheibe ein und nahm eine Handtasche mit. Die drei Auto-Aufbrüche ereigneten sich am Samstagnachmittag in Besigheim, Sersheim und Bietigheim-Bissingen.

Bietigheim-Bissingen/Vaihingen an der Enz - Drei Fahrzeuge sind am Samstagnachmittag in Besigheim, Sersheim und Bietigheim-Bissingen aufgebrochen worden – entwendet wurden jeweils Handtaschen. War es ein und derselbe Täter? Die Polizei war sich wegen der noch nicht abgeschlossenen Auswertung der Spuren nicht sicher und verfasste deshalb drei Pressemitteilungen.

Der Fall in Besigheim
Dort wurde im Friedhofweg zwischen 14  und 14.40 Uhr die Seitenscheibe eines VW Polo eingeschlagen. Der Täter nahm die Handtasche einer 59-Jährigen aus dem Fahrzeug. Für Hinweise ist das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 071 42/ 405-0, zuständig.

Der Fall in Sersheim

Der Täter hat zwischen 17 und 17.50 Uhr die Seitenscheibe eines im Glattbacher Weg geparkten grauen VW Beetle eingeschlagen. Anschließend entwendete er die auf dem Beifahrersitz abgestellte Handtasche einer 40-Jährigen. Sie hatte in der Tasche auch ihren Geldbeutel deponiert. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen an der Enz unter der Telefonnummer 070 42 /  941-0 zu melden.

Der Fall in Bietigheim-Bissingen
Ebenfalls die Seitenscheibe eingeschlagen hat der Täter, als er in der Zeit zwischen 17.30 und 17.50 Uhr einen Audi auf dem Parkplatz am Sankt-Peter-Friedhof in Bietigheim-Bissingen aufbrach. Zeugen sollten sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter 071 42 / 405-0 melden.