Corona-Ticker für Marbach/Bottwartal Fallzahlen in der Region

Von
Wie ist die Lage in Marbach und der Region? Foto: Archiv (dpa)

Aktuell ist es durch den erneuten Lockdown wieder schwer geworden, den Überblick zu behalten. Mit einem Live-Ticker wollen wir Sie ab sofort darüber informieren, was im Raum Marbach und dem Bottwartal los ist. Dazu gibt es stets die aktuellen Fallzahlen aus Baden-Württemberg - und die wichtigsten Entscheidungen der Landesregierung.

22. Januar, 14.50 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Diese gestalten sich mit Stand zum 21. Januar um 16 Uhr - Änderungen zum Vortag in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 2
Benningen: 13 (+2)
Beilstein: 4 
Erdmannhausen: 2 (-1)
Großbottwar: 14 (+1)
Kirchberg: 8 (+1)
Marbach: 22 (-3)
Mundelsheim: 6
Murr: 12 (-1)
Oberstenfeld: 6
Pleidelsheim: 13 (+1)
Steinheim: 21 (-1)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 951 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind elf Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 88,3. Seit Ausbruch der Pandemie sind  289 Menschen verstorben. Von Mittwoch auf Donnerstag hat es dabei keinen Todesfall. Dem stehen 14.352 Genesene gegenüber.

21. Januar, 10.10 Uhr +++ Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Diese gestalten sich mit Stand zum 20. Januar um 16 Uhr - Änderungen zum Vortag in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 2
Benningen: 11 (-1)
Beilstein: 4 (+1) 
Erdmannhausen: 3 (-1)
Großbottwar: 13 (+2)
Kirchberg: 7 (+1)
Marbach: 25 (+1)
Mundelsheim: 6
Murr: 13 (-2)
Oberstenfeld: 6 (+1)
Pleidelsheim: 12 (+2)
Steinheim: 22 (+1)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 940 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 104 Fälle weniger als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 90. Seit Ausbruch der Pandemie sind 289 Menschen verstorben. Von Dienstag auf Mittwoch hat es neun Todesfälle gegeben. Dem stehen 14.278 Genesene gegenüber.

20. Januar, 13.40 Uhr +++ Regierung beschließt neue Maßnahmen

Der Lockdown in Deutschland wird angesichts weiter hoher Infektions- und Todeszahlen bis zum 14. Februar verlängert. Zugleich beschlossen Bund und Länder am Dienstagabend zusätzliche Einschränkungen: Die oft genutzten Alltagsmasken aus Stoff reichen künftig vielerorts nicht mehr aus. In Bus und Bahn sowie beim Einkaufen müssen die besser schützenden FFP2-Masken oder OP-Masken getragen werden.
Längere Diskussionen gab es über den Umgang mit den Schulen. Man einigte sich schließlich, dass diese wie bisher entweder grundsätzlich geschlossen bleiben oder die Präsenzpflicht ausgesetzt wird. Baden-Württemberg scherte dabei schon während der Pressekonferenz aus: Ministerpräsident Winfried Kretschmann kündigte an, Grundschulen und Kitas voraussichtlich vom 1. Februar an schrittweise und vorsichtig wieder öffnen zu wollen, „wenn die Infektionslage das zulässt“.

20. Januar, 13.22 Uhr +++ Aktuelle Lage in Marbach und der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Diese gestalten sich mit Stand zum 19. Januar um 16 Uhr - Änderungen zum Vortag in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 2 (-1)
Benningen: 12 (+3)
Beilstein: 3 (+1) 
Erdmannhausen: 4 (-1)
Großbottwar: 11 (+1)
Kirchberg: 6 (+1)
Marbach: 24 (+3)
Mundelsheim: 6 (+3)
Murr: 15
Oberstenfeld: 5 (+1)
Pleidelsheim: 10 (-3)
Steinheim: 21

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1044 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 12 Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 90,1. Seit Ausbruch der Pandemie sind 280 Menschen verstorben. Von Montag auf Dienstag hat es vier Todesfälle gegeben. Dem stehen 14.058 Genesene gegenüber.

19. Januar, 10.30 +++ Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Diese gestalten sich mit Stand zum 18. Januar um 16 Uhr - Änderungen zum Vortag in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 3
Benningen: 9 (+1)
Beilstein: 2 
Erdmannhausen: 5 (-1)
Großbottwar: 10 (+1)
Kirchberg: 5 (-2)
Marbach: 21 (-1)
Mundelsheim: 3 (-1)
Murr: 15 (-3)
Oberstenfeld: 4
Pleidelsheim: 13 (+1)
Steinheim: 21

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1032 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 88 Fälle weniger als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 97,1. Seit Ausbruch der Pandemie sind 276 Menschen verstorben. Von Sonntag auf Montag hat es drei Todesfälle gegeben. Dem stehen 13.974 Genesene gegenüber.

18. Januar, 11.40 Uhr +++ Entwicklung der Zahlen am Wochenende

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Unten stehend finden sich die Zahlen für die einzelnen Kommunen mit Stand zum Sonntag, 17. Januar, um 16 Uhr. In Klammern sind dabei die Veränderungen angegeben, die sich im Verlauf des Wochenendes ergeben haben:

Affalterbach: 3 (+1)
Benningen: 8 (-1)
Beilstein: 2 (+1) 
Erdmannhausen: 6
Großbottwar: 9
Kirchberg: 7
Marbach: 22 (-1)
Mundelsheim: 4 (-3)
Murr: 18 (-3)
Oberstenfeld: 4 (-2)
Pleidelsheim: 12
Steinheim: 21

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1120 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 64 Fälle weniger als vor dem Wochenende. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 110,8. Seit Ausbruch der Pandemie sind 273 Menschen verstorben. Über das Wochenende hat es neun Todesfälle gegeben. Dem stehen 13.857 Genesene gegenüber.

15. Januar, 19.00 Uhr +++ Mobile Impfteams dürfen auch in ambulanten Wohnformen impfen

Die mobilen Impfteams, die Bewohnerinnen und Bewohner stationärer Pflegeeinrichtungen im Landkreis impfen, dürfen in diesem Zuge auch in ambulanten Wohnformen wie dem betreuten Wohnen impfen, wenn sich die ambulanten Wohnformen in demselben Gebäudekomplex befinden. Das hat das Sozialministerium jetzt mitgeteilt. „Die Landkreisverwaltung hat sich beim Sozialministerium sehr für diese Regelung eingesetzt, um die besonders gefährdete Gruppe der Über-80-Jährigen möglichst schnell durch die Impfung schützen zu können. Wir freuen uns, dass das Sozialministerium unserem Vorschlag gefolgt ist“, sagt Landrat Dietmar Allgaier.

15. Januar, 18.45 Uhr +++ Lieferverzögerungen beim Biontech/Pfizer-Impfstoff - Termine für die Zweitimpfung im Land garantiert

Kurzfristig wurde der EU-Kommission und über diese den EU-Mitgliedstaaten mitgeteilt, dass Pfizer wegen Umbauten im Werk Puurs die bereits zugesagte Liefermenge für die nächsten drei bis vier Wochen nicht wird vollständig einhalten können. Dies wird auch Auswirkungen auf die Impfstoff-Lieferungen nach Baden-Württemberg haben. Genaue Angaben hierzu liegen den Bundesländern noch nicht vor. Gesundheitsminister Manne Lucha erklärte dazu: „Ich habe genauso wie meine Kolleginnen und Kollegen aus Bund und Ländern diese sehr kurzfristige wie unerwartete Mitteilung der Kommission und von Pfizer mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Baden-Württemberg hat sich bewusst dazu entschieden, die Hälfte der Lieferungen für die Zweitimpfung zurückzuhalten. Unser Ziel ist es, dass jeder, der einen Termin vereinbart auch wirklich die notwendige Erst- und Zeitimpfung erhält, obwohl unsere Impf-Infrastruktur deutlich mehr zulässt. Baden-Württemberg setzt auf Sicherheit und Zuverlässigkeit. Durch die heutige Nachricht zu den weiteren Lieferverzögerungen sehen wir uns in dieser Entscheidung klar bestätigt.“

15. Januar, 14.30 Uhr +++ Besuchsregelung in den RKH Kliniken

Zum Wochenbeginn sind schärfere Regelungen für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in Kraft getreten. Besuche bleiben zwar weiterhin in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der jeweiligen Station möglich, aber die Besucher und andere externe Personen wie Dienstleister, Seelsorger oder Ehrenamtliche müssen nun nicht nur eine FFP2 Maske mitbringen, sondern auch einen negativen Coronatest vorweisen. Dieser darf bei einem Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden und bei einem PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein. Sollte der Besucher diesen nicht vorweisen können, kann er sich im Einzelfall direkt vor Ort in der Klinik testen lassen. Für diesen Service, für den die RKH Kliniken um eine Spende bitten, muss der Besucher allerdings Wartezeit einkalkulieren.
Dessen ungeachtet gelten weiterhin alle bisherigen Schutzmaßnahmen wie Einlass-Check, Abstands- und Hygieneregeln. Einzelheiten zur Besucherregelung findet man bei den aktuellen Informationen zu COVID-19 auf der Homepage der RKH Kliniken.

15. Januar, 11.15 Uhr +++ Covid-19-Fälle in Marbach und der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 14. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 2 (-1)
Benningen: 9
Beilstein: 1 (-3) 
Erdmannhausen: 6 (-1)
Großbottwar: 9
Kirchberg: 7 (+1)
Marbach: 23 (+3)
Mundelsheim: 7 (+1)
Murr: 21 (+2)
Oberstenfeld: 6
Pleidelsheim: 12
Steinheim: 21 (+3)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1184 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 65 Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 131,5. Seit Ausbruch der Pandemie sind 264 Menschen verstorben. Von Mittwoch auf Donnerstag hat es einen Todesfall gegeben. Dem stehen 13.585 Genesene gegenüber.

14. Januar, 13.24 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region und den Kommunen rund um Marbach sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die entsprechenden Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" separat ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 13. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 3
Benningen: 9
Beilstein: 4 (+1) 
Erdmannhausen: 7 (-1)
Großbottwar: 9 (+1)
Kirchberg: 6 (+2)
Marbach: 20
Mundelsheim: 6
Murr: 19 (+3)
Oberstenfeld: 6
Pleidelsheim: 12 (+2))
Steinheim: 18 (+3)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1119 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 91 Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 127,5. Seit Ausbruch der Pandemie sind 263 Menschen verstorben. Von Dienstag auf Mittwoch hat es vier Todesfälle gegeben. Dem stehen 13.543 Genesene gegenüber.

14. Januar, 11.05 Uhr +++ Mehr Tests für Schulen und Kitas

Seit den Sommerferien hatte das gesamte Personal der Schulen, der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege Anspruch auf ein freiwilliges Testangebot mit bislang maximal viermaliger Testung pro Person, ohne dass entsprechende Symptome vorliegen mussten. Die Landesregierung hat beschlossen, diese Möglichkeit mit je drei zusätzlichen Tests pro Person auszuweiten. Das Angebot gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien am 11. April. Die Testungen können mittels PCR oder Antigen-Test durchgeführt werden. Das Land übernimmt die anfallenden Kosten.
Ein weiterer Baustein der Teststrategie des Landes an den Schulen und Kitas sind Tests bei Auftreten eines Covid-19 Falles. Dann können sämtliche Kontaktpersonen, die dort betreut werden oder tätig sind, auf das Virus getestet werden. Hierfür sollen Antigen-Schnelltests zum Einsatz kommen, um ein möglichst schnelles Ergebnis zu ermöglichen. Die namentliche Festlegung der Personen, denen eine Testung angeboten wird, erfolgt durch die zuständigen Gesundheitsämter in Abstimmung mit den Schulleitunge. Auch werden künftig Apotheken vor Ort als zusätzliche Anlaufstellen einbezogen, um die Testkapazitäten für Schulen und Kitas nachhaltig auszuweiten.

13. Januar, 13.46 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 12. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 3
Benningen: 9 (+2)
Beilstein: 3 
Erdmannhausen: 8 (-5)
Großbottwar: 8 (+1)
Kirchberg: 4
Marbach: 20 (+1)
Mundelsheim: 6 (+1)
Murr: 16
Oberstenfeld: 6 (-1)
Pleidelsheim: 10 (-1)
Steinheim: 15 (+1)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1028 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 53 Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 127,5. Seit Ausbruch der Pandemie sind 259 Menschen verstorben. Dem stehen 13.515 Genesene gegenüber.

11. Januar, 16.24 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Dieses Mal werfen wir einen Blick auf die Veränderungen über das Wochenende, die jeweils in Klammern angegeben sind. Mit Stand zum 11. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen folgendermaßen:

Affalterbach: 3
Benningen: 7 (+2)
Beilstein: 3 (-3)
Erdmannhausen: 13 (-2)
Großbottwar: 7 (+2)
Kirchberg: 4 (+3)
Marbach: 19 (-15)
Mundelsheim: 5
Murr: 16 (-2)
Oberstenfeld: 7
Pleidelsheim: 11 (-12)
Steinheim: 14 (-6)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 975 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 80 Fälle weniger als am Donnerstagabend. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 130,3. Seit Ausbruch der Pandemie sind 258 Menschen verstorben. Dem stehen 13.407 Genesene gegenüber.

8. Januar, 15.20 Uhr +++ Kein Publikumsverkehr im Rathaus Marbach

Die Stadt Marbach informiert, dass aufgrund der Verlängerung des Lockdowns die Verwaltung von Montag, 11. Januar, bis zunächst 31. Januar, weiterhin für jeden unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen bleibt. Bei zwingend notwendigen und unaufschiebbaren Anliegen können Termine zum Teil online, telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Online-Terminvereinbarung, Ansprechpartner und Kontaktdaten sind auf der Startseite der städtischen Homepage zu finden.

8. Januar, 14.30 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet worden sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 7. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 3
Benningen: 5 (-1)
Beilstein: 6
Erdmannhausen: 15
Großbottwar: 5
Kirchberg: 1
Marbach: 34
Mundelsheim: 5 (+1)
Murr: 18 (+2)
Oberstenfeld: 7 (+1)
Pleidelsheim: 23 (+2)
Steinheim: 20

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1055 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 28 Fälle mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 81,9. Seit Ausbruch der Pandemie sind 247 Menschen verstorben. Dem stehen 12.874 Genesene gegenüber.

8. Januar, 13 Uhr +++ Kein Publikumsverkehr im Landratsamt

Die Landkreisverwaltung teilt mit, dass wegen der Verlängerung des Lockdowns das Landratsamt Ludwigsburg von Montag, 11. Januar, bis zunächst 31. Januar, weiterhin für jeden unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen bleibt. Das betrifft auch sämtliche Außenstellen. Behördengänge im Landratsamt Ludwigsburg sind nur in besonderen Ausnahmefällen und nur nach Terminvereinbarung möglich - das gilt auch für die Kfz-Zulassung des Landratsamts. Dringende persönliche Termine können telefonisch oder per E-Mail-Kontakt vereinbart werden. Ansprechpartner und Kontaktdaten findet man auf der Landkreis-Homepage.

8. Januar, 11.30 Uhr +++ Bürgerbus pausiert weiterhin

Aufgrund des weiterhin geltenden Lockdowns wird auch der Betrieb des Bürgerbusses in Marbach bis vorerst zum 31. Januar eingestellt. Damit sollen sowohl die zumeist älteren Fahrgäste als auch die ehrenamtlichen Fahrer vor einem erhöhten Infektionsrisiko geschützt werden. Das gesamt Bürgerbus-Team und die Stadtverwaltung bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

8. Januar, 10.25 Uhr +++ Eingeschränkter Fahrplan

Trotz der Verlängerung des Lockdowns fahren die Bahnen und Busse des VVS mit lediglich geringfügigen Einschränkungen weiter. Damit soll in der Pandemie für ausreichend Platz in den Fahrzeugen gesorgt werden, auch wenn derzeit die Nachfrage  niedriger ist als normal. Da auch die Ausgangssperre weiter gilt, entfallen bis Ende Januar die Nachtbusse in der Landeshauptstadt Stuttgart und der Region. Außerdem gibt es, solange die Schulen geschlossen bleiben, im regionalen Busverkehr geringfügige Einschränkungen. Ab Montag, 11. Januar, gilt somit folgender Fahrplan:
- S-Bahnen und Regionalzüge inklusive der Nebenbahnen fahren tagsüber wie gewohnt 
- Busse und Stadtbahnen der SSB fahren ebenfalls ganz normal 
- Im regionalen Busverkehr gilt grundsätzlich der „Ferienfahrplan“ ohne spezielle Schülerfahrten 

In der kommenden Woche wird dann entschieden, wie die Busse und Bahnen im Schülerverkehr ab Montag, 18. Januar, fahren. Dies hängt davon ab, ob und wie der Präsenzunterricht an den Schulen wieder hochgefahren wird. Der VVS empfiehlt seinen Fahrgästen sich vor der Fahrt mit Bus oder Bahn über die VVS-Fahrplanauskunft oder in der App „VVS Mobil“ zu informieren.

7. Januar, 14.42 Uhr +++ Impfzentren starten erst am 22. Januar

Das Ministerium für Soziales und Integration hat in Rücksprache mit den Kommunalen Landesverbänden beschlossen, den Start der Kreisimpfzentren um eine Woche auf den 22. Januar zu verschieben. Grund hierfür sind die Impfstoff-Lieferungen durch den Bund. Das Land hat bisher knapp 170.000 Impfdosen erhalten, die alle bereits verimpft oder verplant sind. Eine weitere Lieferung wird für dieses Wochenende erwartet und wird den Zentralen Impfzentren mit ihren Mobilen Impfteams zugeteilt.
„Es ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll, diesen Impfstoff eine Woche lang bis zum Start der Kreisimpfzentren zu bunkern, wir haben immer gesagt, jede Impfdosis, die hier ankommt, wird auch sofort verimpft“, so der Gesundheitsminister Manfred Lucha. Erst am 18. Januar erwartet Baden-Württemberg die nächste Impfstoff-Lieferung, die dann anteilig den Kreisimpfzentren zur Verfügung gestellt werden wird. Ab diesem Zeitpunkt können die KIZ Termine dann auch freischalten – alle bis zum heutigen Zeitpunkt vergebenen Termine behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. 

7. Januar, 9.15 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet wordne sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Die Veränderungen zur Vorwoche, 29. Dezember, werden in Klammern angegeben. Mit Stand zum 6. Januar um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen  folgendermaßen:

Affalterbach: 3 (-1)
Benningen: 6 (-12)
Beilstein: 6 (-5)
Erdmannhausen: 15 (+2)
Großbottwar: 5 (-6)
Kirchberg: 1 (-)
Marbach: 34 (-31)
Mundelsheim: 4 (+1)
Murr: 16 (+9)
Oberstenfeld: 6 (+1)
Pleidelsheim: 21 (+3)
Steinheim: 20 (-4)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1027 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 397 weniger als am 29. Dezember. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 88,3. Seit Ausbruch der Pandemie sind 245 Menschen verstorben. Dem stehen 12.834 Genesene gegenüber.

30. Dezember, 15.50 Uhr +++ Infos zum Kreisimpfzentrum

Der offizielle Start für das Kreisimpfzentrum (KIZ) Ludwigsburg in der Weststadt, Grönerstraße 33, ist für den 15. Januar vorgesehen. Die drängendsten Fragen und Antworten zur Anmeldung und Terminvereinbarung, Ort, Ablauf und Priorisierung der Impfungen sind jetzt im FAQ-Katalog auf der Landkreis-Homepage aufgelistet. Die Anmeldung für das Kreisimpfzentrum sowie die Zentralen Impfzentren des Landes wird über die bundesweit geltende Servicenummer 116117 sowie über die zentrale Website möglich sein. Eine personalisierte Einladung für Impfberechtigte wird es nicht geben.
Momentan ist die Terminvergabe für das KIZ Ludwigsburg noch nicht freigeschalten, da es vom Land noch keine gesicherte Aussage zur Menge des verfügbaren Impfstoffs gibt. Voraussichtlich ab KW1 wird die Anmeldung per Telefon und online freigeschalten sein. Stand heute ist für die KW2 bis KW5 mit einer Lieferung von 1950 Impfdosen pro Woche zu rechnen.  Die Corona-Bürger-Hotline sowie das Gesundheitsamt des Landkreises sind nicht für die Terminvergabe der Impfzentren zuständig. 

30. Dezember, 14 Uhr +++ Fälle von Covid-19 in der Region

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei auch die sogenannten "Aktiven Fälle" ausgewiesen werden. Darunter fallen Personen, die positiv auf den Virus getestet wordne sind und sich daher derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 29. Dezember um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 4 (-1)
Benningen: 18
Beilstein: 11 (-1)
Erdmannhausen: 13 (+4) 
Großbottwar: 11 (-2)
Kirchberg: 7 (-4)
Marbach: 65 (+10)
Mundelsheim: 3
Murr: 7
Oberstenfeld: 5 (-3)
Pleidelsheim: 18 (+7)
Steinheim: 24 (+3)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1424 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 31 weniger als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 118,9. Drei Todesfälle hat es im Kreis von Montag auf Dienstag gegeben, insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 220 Menschen verstorben. Dem stehen 11.715 Genesene gegenüber.

29. Dezember, 11.30 Uhr +++ Aktuelle Zahlen im Bottwartal

Wie viele Menschen in der Region sind derzeit mit Covid-19 infiziert? Die Zahlen werden täglich von den Landratsämtern aktualisiert, wobei neben den Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie auch die sogenannten "Aktiven Fälle" beziffert werden. Darunter fallen die erwähnten aktuell positiv getesten Personen in den Kommunen, die sich derzeit in Quarantäne befinden. Mit Stand zum 28. Dezember um 16 Uhr gestalten sich die Fallzahlen - Änderungen zum Vortag je in Klammern - folgendermaßen:

Affalterbach: 5
Benningen: 18 (-2) 
Beilstein: 12 (-1)
Erdmannhausen: 9 
Großbottwar: 13 (-1)
Kirchberg: 11 (-1)
Marbach: 55 (-3)
Mundelsheim: 3 (-2)
Murr: 7
Oberstenfeld: 8
Pleidelsheim: 11 (-3)
Steinheim: 21 (+1)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1455 mit Covid-19 infizierte Personen. Das sind 78 weniger als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit derzeit bei 132,1. Zwei Todesfälle hat es im Kreis von Sonntag auf Montag gegeben, insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 217 Menschen verstorben. Dem stehen 11.530 Genesene gegenüber.

29. Dezember, 10 Uhr +++ Appell von Landrat Detlef Piepenburg und Polizeipräsident Hans Becker

Angesichts der anhaltend sehr hohen Anzahl an Corona-Infektionen, der oft nicht mehr ermittelbaren Ursachen für Ansteckungen und der großen Sorge, dass die Krankenhäuser unter Umständen bald nicht mehr jeden Erkrankten behandeln können, ist für den Heilbronner Landrat Detlef Piepenburg die aktuelle Lage sehr ernst. "Für mögliche Lockerungen an Silvester gibt es leider keinen Spielraum. Es geht jetzt um die Gesundheit aller. Deshalb bitte ich alle Einwohner unseres Landkreises sich zum Jahreswechsel strikt an die geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zu halten."
Nach der Corona-Verordnung des Landes darf auch an Silvester die Wohnung zwischen 20 und 5 Uhr nur aus triftigen Gründen verlassen werden. Zudem wurde ein bundesweit geltendes An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Das heißt, ein Treffen mit anderen Menschen auf Straßen und Plätzen ist nicht möglich. Die Kontaktbeschränkung von fünf Personen aus maximal zwei Haushalten gilt auch über Silvester. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester ist 2020 generell verboten. Selbst wer noch Restbestände vom vergangenen Jahr hat, für den gilt: Das Zünden von Böllern ist im öffentlichen Raum verboten.
Auch der Heilbronner Polizeipräsident Hans Becker appelliert an die Vernunft der Bürger: "Verstöße sind keine Bagatelldelikte! Wir werden auch an Silvester unterwegs sein. Mit Augenmaß wird die Polizei gemeinsam mit den Ordnungsbehörden dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Wer allerdings unverbesserlich die einschränkenden Regelungen missachtet, muss mit einer konsequenten Sanktionierung seines Fehlverhaltens rechnen. Jeder und jede muss seinen Beitrag im Kampf gegen das Virus leisten, nur gemeinsam können wir den Kampf gegen das Virus gewinnen. Wer gegen die Vorschriften zur Eindämmung des Corona-Virus verstößt, gefährdet letztendlich Menschenleben."

28. Dezember, 15.13 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Die Landratsämter aktualisieren täglich die Fallzahlen für die jeweiligen Gemeinden und weisen dabei auch die sogenannten aktiven Fälle aus. Darunter laufen Personen die aktuell mit Covid-19 inifziert sind und sich in Quarantäne befinden. Die Veränderungen im Vergleich zum 22. Dezember werden hier in Klammern angegeben. Die Fallzahlen haben sich mit Stand 27. Dezember um 16 Uhr folgendermaßen auf die verschiedenen Kommunen im Verbreitungsgebiet verteilt:

Affalterbach: 5 (-1)
Benningen: 20 (+6) 
Beilstein: 13 (-5)
Erdmannhausen: 9 
Großbottwar: 14 (-10)
Kirchberg: 12 (+2)
Marbach: 58 (+12)
Mundelsheim: 5 (-4)
Murr: 7
Oberstenfeld: 8 (-4)
Pleidelsheim: 14
Steinheim: 20 (-18)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1533 sogenannte aktive Infektionen. Das sind 138 weniger als am 22. Dezember. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 156,5. Todesfälle hat es seit Ausbruch der Pandemie insgesamt bislang 215 gegeben. Dem stehen 11.351 Genesene gegenüber.

28. Dezember, 10.21 Uhr +++ Impfstart in Baden-Württemberg

Derzeit befindet sich die erste Lieferung an Impfdosen auf dem Weg nach Baden-Württemberg. Gleichzeitig können ab sofort über die Impftermin-Servicehotline des Landes, die über die Rufnummer 116 117 zu erreichen ist, Termine für folgende Zentrale Impfzentren (ZIZ) gebucht werden: Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, Klinikum Stuttgart (Standort Liederhalle), Rot am See, Heidelberg, Mannheim und Freiburg. Auch die Vergabe von Terminen in den Impfzentren Tübingen, Ulm, Offenburg und Karlsruhe soll in Kürze möglich sein. Aufgrund der derzeitigen begrenzten Verfügbarkeit ist damit zu rechnen, dass die ersten angebotenen Termine schnell vergeben sein werden. Es werden nach und nach mit weiteren Impfstofflieferungen neue Termine angeboten. Zum 15. Januar gehen dann neben den ZIZ auch die Kommunalen Impfzentren (KIZ) in allen Stadt- und Landkreisen in Betrieb.
 Anspruch auf eine Covid-19-Schutzimpfung haben derzeit vor allem Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben. Die endgültige Prüfung des Anspruchs auf eine Impfung findet vor Ort im jeweiligen Impfzentrum statt. Hierzu müssen die Bürger ihren Ausweis sowie die elektronische Gesundheitskarte mitbringen. Die Impfung ist kostenlos. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen untergebracht sind oder dort arbeiten, bekommen über mobile Impfteams die Möglichkeit einer Impfung. Auf der Website der KBV besteht zudem ab sofort die Möglichkeit, selbst einen Termin zu buchen.

28. Dezember, 9.54 Uhr +++ Gottesdienste in Pleidelsheim abgesagt

Die Katholischen Kirchengemeinden St. Maria, Königin des Friedens in Freiberg und St. Petrus und Paulus in Pleidelsheim mit Ingersheim, das Pastoralteam und Pfarrer Jens-Uwe Schwab haben mehrheitlich beschlossen, aufgrund der aktuellen Pandemielage die öffentlichen Gottesdienste bis 10. Januar 2021 auszusetzen.

23. Dezember, 14.36 Uhr +++ Besuche in den RKH Kliniken

Mit der seit Mittwoch geltenden neuen Corona-Verordnung treten erweiterte Regelungen für Besucher in Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Kraft. Besuche bleiben weiterhin in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der jeweiligen Station möglich. Näheres zur Besucherregelung findet man auf der Startseite der RKH Kliniken unter dem Punkt „Aktuelles und Informationen zu COVID-19“. Neu ist aber, dass die Besucher nun eine FFP2 Maske tragen müssen. Dies ungeachtet der weiterhin geltenden Schutzmaßnahmen wie Einlass-Check, Abstands- und Hygieneregeln.

23. Dezember, 13 Uhr +++ Covid-19-Fälle in den Kommunen

Die Landratsämter aktualisieren täglich die Fallzahlen für die jeweiligen Gemeinden und weisen dabei auch die sogenannten aktiven Fälle aus. Darunter laufen Personen die aktuell mit Covid-19 inifziert sind und sich in Quarantäne befinden. Diese haben sich am 22. Dezember um 16 Uhr folgendermaßen auf die verschiedenen Kommunen im Verbreitungsgebiet verteilt - etwaige Veränderungen zum Vortag jeweils in Klammern:

Affalterbach: 6 (-3)
Benningen: 14 (+3) 
Beilstein: 18
Erdmannhausen: 9 (-3) 
Großbottwar: 24
Kirchberg: 10 (+1)
Marbach: 46 (+12)
Mundelsheim: 9 (+2)
Murr: 7 (-1)
Oberstenfeld: 12 (+1)
Pleidelsheim: 14 (+2)
Steinheim: 38 (+4)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1671 sogenannte aktive Infektionen. Das sind 84 mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 184,1. Todesfälle hat es seit Ausbruch der Pandemie insgesamt bislang 206 gegeben. Dem stehen 10.653 Genesene gegenüber.

23. Dezember, 10.50 Uhr +++ Grußworte aus Benningen

Viele Begegnungen, die gerade in der Adventszeit in den Gemeinden stattfinden, konnten nicht oder nur virtuell stattfinden. Aus diesem Grund reifte beim Benninger Bürgermeister Klaus Warthon die Überlegung, eine kurze Ansprache zu Weihnachten und dem anstehenden Jahreswechsel aufzuzeichnen. Seit wenigen Stunden ist diese unter www.benningen.de aufrufbar.

23. Dezember, 8.24 Uhr +++ Notfallversorgung im Landkreis Ludwigsburg über Weihnachten

Die Kreisärzteschaft und die RKH Kliniken sind sind einig: Nach wie vor ist die Zahl der Neuinfektionen sehr hoch und wird durch die Möglichkeit der Familientreffen über die Feiertage wohl nicht sinken. Entwickelt man danach leichte Symptome, werden einige aus Angst, sich mit Covid-19 angesteckt zu haben, einen Arzt aufsuchen wollen. Eine solche Routineabklärung im Notdienst – egal ob in der Notfallpraxis oder in der Klinik – sollte dringend vermieden werden. Es wird geraten, zu Hause zu bleiben und sich erst einmal in die Selbstisolation begeben. Treten allerdings schwere Symptome wie hohes Fieber oder Atemnot auf, sollte man sich mit Hilfe der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung an die nächstgelegene Corona-Schwerpunktpraxis wenden. Diese sind großteils auch zwischen den Feiertagen geöffnet und können bei Bedarf auch alles Erforderliche einleiten. Auch das Gesundheitsamt des Landkreises hat geöffnet und kann beratend zur Seite stehen. Einige Bundesbürger nutzen auch die Gelegenheit, eine Urlaubsreise anzutreten. Auch in diesem Fall ist eine Reiseberatung - egal ob vor oder nach der Reise - oder ein Corona-Test im Notdienst nicht möglich. Hier stehen den Bürgern ausführliche Informationen auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts oder zur Vereinbarung eines Testtermins die Online-Terminreservierung des Corona-Testzentrums Ludwigsburg zur Verfügung. 

Unabhängig von Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, können während der Feiertage alle Notfallpatienten versorgt werden. Bei schweren akuten Erkrankungen wie dem Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, sollte über die Notrufnummer 112 immer der Notarzt gerufen werden. Dieser entscheidet, ob eine Behandlung vor Ort ausreicht oder eine stationäre Aufnahme in die Klinik notwendig ist. Bei leichteren Notfällen können die Bürger eine Notfallpraxis aufsuchen. Die Notfallpraxen für Erwachsene befinden sich auf dem Gelände des RKH Klinikums Ludwigsburg und des RKH Krankenhauses Bietigheim, die Kindernotfallpraxis in der Kinderklinik im RKH Klinikum Ludwigsburg.

22. Dezember, 16.10 Uhr +++ Treueaktion für ÖPNV-Kunden

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat bekannt gegeben, dass Fahrgäste mit einem Abo oder einem JahresTicket, die dem ÖPNV während der Pandemie die Treue gehalten haben, einen so genannten Treuebonus in Höhe einer halben Monatsrate erhalten. Davon profitieren auch die Stammkunden im VVS. Wer bis März im Abo bleibt, erhält im April 2021 von seinem AboCenter eine Gutschrift in Höhe einer halben Monatsrate. Abonnenten bekommen den Treuebonus automatisch, JahresTicket-Inhaber füllen einfach ein Formular aus und reichen es beim VVS oder bei den Verkehrsunternehmen ein. Die konkrete Abwicklung wird noch bekanntgegeben. Der Treuebonus wird vom Land Baden-Württemberg finanziert. Die Kosten betragen voraussichtlich rund 18 Millionen Euro für das gesamte Land, davon entfallen etwa 7 Millionen Euro auf Fahrgäste im VVS. 

22. Dzember, 12 Uhr +++ Fallzahlen in der Region

Die Landratsämter aktualisieren täglich die Fallzahlen für die jeweiligen Gemeinden und weisen dabei auch die sogenannten aktiven Fälle aus. Darunter laufen Personen die aktuell mit Covid-19 inifziert sind und sich in Quarantäne befinden. Diese haben sich am 21. Dezember um 16 Uhr folgendermaßen auf die verschiedenen Kommunen im Verbreitungsgebiet verteilt - etwaige Veränderungen zum Vortag jeweils in Klammern:

Affalterbach: 9 (-2)
Benningen: 11 (+2) 
Beilstein: 18 (+1)
Erdmannhausen: 12 (+3) 
Großbottwar: 24 (-3)
Kirchberg: 9 (+1)
Marbach: 35
Mundelsheim: 7
Murr: 8 (-2)
Oberstenfeld: 11 (-7)
Pleidelsheim: 12 (-7)
Steinheim: 34 (-6)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1587 sogenannte aktive Infektionen. Das sind 52 weniger als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 167,8. Todesfälle hat es seit Ausbruch der Pandemie insgesamt bislang 198 gegeben. Dem stehen 10.439 Genesene gegenüber.

22. Dezember, 11.37 Uhr +++ Polizei appelliert an Bürger

Über die Weihnachtstage vom 24. bis 26. Dezember werden die Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen gelockert, damit Weihnachten im engsten Kreis gefeiert werden kann. Im Interesse des Gesundheitsschutzes richtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg einen dringenden Appell an die Bürger, sich an diese Regelungen zu halten. Polizeivizepräsident Frank Spitzmüller kündigte an, dass die Polizei auch an den Weihnachtsfeiertagen die Beschränkungen der Corona-Verordnung kontrollieren wird, wenn dazu ganz konkreter Anlass besteht: "Niemand möchte Corona-Kontrollen unter dem Weihnachtsbaum - auch die Polizei nicht. Wir werden aber entsprechenden Hinweisen nachgehen."

22. Dezember, 10.19 Uhr +++ Beliebte Tradition entfällt

Eine vielen Marbachern lieb gewordene Tradition muss in diesem Jahr leider ausfallen: Wie der Erste Vorsitzende des Musikvereins Stadtkapelle Marbach, Manfred Hoerner, auf Anfrage mitteilt, wird es am 24. Dezember kein abendliches Bläserkonzert vom Marbacher Torturm herunter geben. Seit 2006, als das etwa zwanzig Minuten dauernde Turmblasen erstmals stattfand, hatten sich alljährlich um die 100 Marbacher unter dem Wahrzeichen der Stadt versammelt, um spätabends nach dem letzten Gottesdienst den von vier Musikern gespielten Weihnachtsliedern zu lauschen.

21. Dezember, 12.11 Uhr +++ Corona-Hotline an den Feiertagen

Die Corona-Hotline des Landkreises Ludwigsburg ist über den gesamten Jahreswechsel erreichbar. Unter der Telefonnummer 07141/69400 sind die Mitarbeiter für wichtige Fragen rund um die Corona-Pandemie zu folgenden Zeiten erreichbar:
21. bis 23. Dezember: 8 - 18 Uhr;
24. Dezember:  9 - 14 Uhr;
25. bis 27. und 31.Dezember bis 3. Januar:  10 - 14 Uhr;
28. bis 30. Dezember: 9 - 16 Uhr;
Über die Hotline können weder Termine für die Teststelle vergeben noch Ergebnisse mitgeteilt werden. Allgemeine Fragen rund um die Corona-Pandemie beantworten die FAQs des Landratsamtes.

21. Dezember, 10.45 Uhr +++ Entwicklung der Fallzahlen am Wochenende

Die Landratsämter informieren regelmäßig über die aktuelle Zahl der Infizierten in den einzelnen Gemeinden der Region. Unter "Aktiven Fällen" fallen alle Personen, die derzeit mit Covid-19 infiziert sind und sich daher in Quarantäne befinden. Die Zahlen bilden den Stand zum Sonntag, 20. Dezember, um 16 Uhr ab. Die Zahl in Klammern gibt in diesem Fall die Differenz zum Donnerstagabend an: 

Affalterbach: 10 (-1)
Benningen: 13 (+4) 
Beilstein: 13 (-4)
Erdmannhausen: 11 (+2) 
Großbottwar: 28 (+1)
Kirchberg: 12 (+4)
Marbach: 39 (+4)
Mundelsheim: 7
Murr: 9 (-1)
Oberstenfeld: 11 (-7)
Pleidelsheim: 16 (-3)
Steinheim: 40 

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1639 sogenannte aktive Infektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 165,3. Todesfälle hat es seit Ausbruch der Pandemie insgesamt bislang 194 gegeben. Dem stehen 10.237 Genesene gegenüber.

21.Dezember, 10.25 Uhr +++ Abholservice der TSG-Gaststätte

Die TSG Vereingsgaststätte in Steinheim bietet während des Lockdowns einen Abholservice an. Auf der Speisekarte finden sich griechische und schwäbische Spezialitäten. Bestellung per Telefon unter der 07144/208784 oder 0173/1630921. Geöffnet ist von Dienstag bis Freitag je von 16.30 bis 21.30 sowie am Samstag von 14.30 bis 22 Uhr. Sonn- und Feiertags gibt es von 11.30 bis 19.30 Uhr Speisen.

18. Dezember, 15.25 Uhr +++ Schnelltest-Aktionen des Roten Kreuzes

Das Deutsche Rote Kreuz beteiligt sich in vielen Städten und Gemeinden an einer landesweiten kostenlosen Schnelltest-Aktion vor Weihnachten. Ziel ist es, Risikogruppen zu schützen und ihnen ein Weihnachtsfest gemeinsam mit ihrer Familie zu ermöglichen. Auch die Ortsgruppen aus Großbottwar und Oberstenfeld beteiligen sich daran. Es wird darum gebeten zu beachten, dass nur Bewohner der jeweiligen Kommune getestet werden können:
23. Dezember: Oberstenfeld - Parkplatz Bäderwiesen von 9 bis 18 Uhr 
24. Dezember: Großbottwar - Harzberghalle von 9 bis 12 Uhr

Es handelt sich bei dieser Aktion ausdrücklich nicht um eine allgemeine Testung der Bevölkerung. Auch wird keine schriftliche Bescheinigung über ein negatives Testergebnis ausgestellt. Bei positivem Ergebnis erhalten getestete Personen eine Bescheinigung, verbunden mit der dringenden Aufforderung, sich unverzüglich in Quarantäne zu begeben und einen PCR-Test durchzuführen.

18. Dezember, 14.25 Uhr +++ Fallzahlen in Marbach und Umgebung

Die Landratsämter aktualisieren täglich die Fallzahlen für die jeweiligen Gemeinden und weisen dabei auch die sogenannten aktiven Fälle aus. Darunter laufen Personen die aktuell mit Covid-19 inifziert sind und sich in Quarantäne befinden. Diese haben sich am 17. Dezember um 16 Uhr folgendermaßen auf die verschiedenen Kommunen im Verbreitungsgebiet verteilt - Veränderungen zum Vortag in Klammern:

Affalterbach: 11 (+2)
Benningen: 9 (-3) 
Beilstein: 17 (+3)
Erdmannhausen: 9 
Großbottwar: 27 (-1)
Kirchberg: 8 (+1)
Marbach: 35 (+1)
Mundelsheim: 7
Murr: 10
Oberstenfeld: 18 (+1)
Pleidelsheim: 19 (-1)
Steinheim: 40 (-1)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1624 sogenannte aktive Infektionen, das sind 109 mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 170,2. Todesfälle hat es insgesamt bislang 184 gegeben.

17. Dezember, 11.34 Uhr +++ Aktuelle Fallzahlen in der Region

Für das Verbreitungsgebiet der Marbacher Zeitung ergibt sich zum 16. Dezember um 16 Uhr folgende Verteilung an aktuell mit Covid-19 infizierten Personen. Die Zahl in Klammern zeigt dabei eine etwaige Veränderung zum Vortag an:

Affalterbach: 9 (+2)
Benningen: 12 
Beilstein: 14
Erdmannhausen: 9 (+3)
Großbottwar: 28
Kirchberg: 7 (+1)
Marbach: 34 (-1)
Mundelsheim: 7 (+1)
Murr: 10 (-2)
Oberstenfeld: 17 (+1)
Pleidelsheim: 20
Steinheim: 41 (+6)

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1515 sogenannte aktive Infektionen, das sind 7 mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 170,6. Todesfälle hat es insgesamt bislang 177 gegeben.

17. Dezember, 7.30 Uhr +++ Weitere Änderungen im VVS-Fahrplan

Der VVS gibt weitere Änderungen in den Fahrplänen bekannt. So fahren bis mindestens 10. Januar am Wochenende die Nachtzüge im Regionalverkehr, die Nacht-S-Bahnen und der Wochenendzug im Spätverkehr der Wieslauftalbahn nicht. Außerdem wird es dieses Jahr keinen Silvesterfahrplan bei der SSB geben. Stattdessen gilt der Samstagsfahrplan ohne Nachtverkehr.

16. Dezember, 10.21 Uhr +++ Aktuell Infizierte im Verbreitungsgebiet

Die Landratsämter veröffentlichen regelmäßig die Fallzahlen für die einzelnen Gemeinden. Für das Verbreitungsgebiet der Marbacher Zeitung ergibt sich dabei mit Stand vom 15. Dezember um 16 Uhr folgende Anzahl an aktuell mit Covid-19 infizierten Personen:

Affalterbach: 7
Benningen: 12
Beilstein: 14
Erdmannhausen: 6
Großbottwar: 28
Kirchberg: 6
Marbach: 35
Mundelsheim: 6
Murr: 12
Oberstenfeld: 16
Pleidelsheim: 20
Steinheim: 35

Im Landkreis Ludwigsburg gibt es derzeit insgesamt 1508 Infektionen, das sind 42 mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 173,9. Todesfälle hat es insgesamt bislang 172 gegeben.

15. Dezember, 18.28 Uhr +++ Murrer Ortsbücherei schließt am 16. Dezember

Die Ortsbücherei Murr schließt aufgrund der aktuellen Situation am Mittwoch, den 16. Dezember - und nicht wie bereits angekündigt am 21. Dezember. Alle Medien verlängern sich automatisch. Der erste Öffnungstag ist voraussichtlich der 11. Januar.

15. Dezember, 16.10 Uhr +++ Wertstoffhöfe bleiben geöffnet

Die Wertstoffhöfe werden weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet sein. Die AVL bittet darum, nur in dringenden Fällen die Wertstoffhöfe zu besuchen. Gut erhaltene, verkaufsfähige Gegenstände können weiterhin auf den folgenden Wertstoffhöfen abgegeben werden: Wertstoffhof Neckartal in Ludwigsburg-Neckarweihingen, Wertstoffhof Bottwartal in Steinheim und Wertstoffhof Wasserturm in Kornwestheim. Das AVL-ServiceCenter wird für den Publikumsverkehr ebenfalls geschlossen. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden zu schützen. Das AVL-ServiceCenter ist weiterhin telefonisch von Montag bis Freitag erreichbar unter der Telefonnummer 07141 / 144 2828 (Mo + Di 7.30-17 Uhr, Mi + Fr 7.30 – 16 Uhr, Do 7.30 – 18 Uhr) sowie per E-Mail unter servicecenter@avl-lb.de.

15. Dezember, 15.43 Uhr +++ VVS gibt Fahrplanänderungen bekannt

Aufgrund des Lockdowns und der vorgezogenen Weihnachtsferien gibt es mehrere Änderungen im Fahrplan des VVS, die ab 16. Dezember in Kraft treten:
Die Busse fahren noch bis einschließlich 22. Dezember nach dem normalen Fahrplan: Danach gilt dann der Ferienfahrplan. Schülerlinien, deren Liniennummern mit einem "A" gekennzeichnet sind, sowie die "Corona-Verstärkerfahrten", die das Land finanziert, pausieren bereits ab dem 16. Dezember
Darüber hinaus werden alle Nachtbuslinien bis auf Weiteres eingestellt. Da gilt auch für die Nachtfahrten einzelner Buslinien, die einen Anschluss an die Nacht-S-Bahnen herstellen. Auch die Nacht-S-Bahnen selbst fahren vom 18. Dezember bis mindestens 20. Januar nicht.

15. Dezember, 13.20 Uhr +++ Landratsamt schließt für Publikumsverkehr

Die Landkreisverwaltung teilt mit, dass wegen des Lockdowns das Landratsamt Ludwigsburg von Mittwoch, 16. Dezember, bis zunächst 10. Januar für jeden unangemeldeten Publikumsverkehr schließt. Das betrifft auch sämtliche Außenstellen. Der Dienstbetrieb ist eingeschränkt: Behördengänge sind in dieser Zeit nur in besonderen Ausnahmefällen und nach Terminvereinbarung möglich – das gilt auch für die Kfz-Zulassung des Landratsamts. Dringende persönliche Termine können telefonisch oder per E-Mail-Kontakt vereinbart werden. Ansprechpartner und Kontaktdaten zu den einzelnen Bereichen findet man auf der Landkreis-Homepage.

15. Dezember +++ Rathäuser schließen für den Publikumsverkehr

Benningen: Aufgrund des erneuten Lockdowns wird auch das Benninger Rathaus vom 16. Dezember an geschlossen. 

Erdmannhausen: Das Rathaus bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen. Unaufschiebare oder dringende Termine können nur nach telefonischer Absprache vereinbart werden. 

Marbach: Die Ämter der Stadtverwaltung einschließlich der Verwaltungsstelle Rielingshausen bleiben vom 16. Dezember bis mindestens zum 10. Januar für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter der Verwaltung sind aber telefonisch erreichbar. Persönliche Termine können nur bei unaufschiebbaren Anliegen stattfinden. Hierfür ist eine vorherige telefonische Vereinbarung erforderlich. Vor Ort werden keine Termine vergeben.

Murr: Das Bürgermeisteramt im Bürger- und Rathaus bleibt von Mittwoch, 16. Dezember, bis vorerst zum 10. Januar geschlossen. Ein Besuch ist in Notfällen nur nach vorheriger Terminabsprache über Telefon oder E-Mail mit dem jeweils zuständigen Mitarbeiter möglich. Das Team ist zu den Geschäftszeiten über diesen Weg auch generell für Anfragen oder andere Anliegen zu erreichen.

15. Dezember +++ Büchereien geschlossen

Benningen: Die Bücherei bleibt ab dem 16. Dezember geschlossen.

Erdmannhausen: Die Ortsbücherei ist ab 16. Dezember geschlossen. Bis zum 22. Dezember gibt es den Abholservice "Medien to go". Dieser pausiert vom 23. Dezember bis zum 3. Januar und wird danach wieder aufgenommen. Infos dazu gibt es auf der Homepage.

Marbach: Die Stadtbücherei und die Ortsbücherei Rielingshausen bleiben ab sofort bis einschließlich dem 10. Januar geschlossen. Entliehene Medien werden automatisch auf den 30. Januar verlängert. Darüber hinaus wird noch bis Donnerstag, 17. Dezember, ein kostenfreier Lieferservice von Medien angeboten. Bücher, DVDs, CDs, Zeitschriften und Tonie-Medien lassen sich einfach per E-Mail oder telefonisch bestellen. Alternativ stellt das Büchereiteam thematische Medienpakete zusammen. Das Team der Stadtbücherei ist unter 07144/17125 sowie per E-Mail an leitung@stadtbuecherei-marbach.de erreichbar. Weitere Infos gibt es auf der Homepage sowie auf Facebook und Instagram.

Murr: Die Ortsbücherei bleibt voraussichtlich vom 16. Dezember bis zum 10. Januar geschlossen. Alle Medien verlängern sich automatisch.

15. Dezember +++ Bürgerbusse fahren teilweise weiter

Benningen: Der Bürgerbus dreht weiter seine Runden. Für den 24. Dezember ist sogar ein Sonderfahrplan eingerichtet.

Marbach: Der Bürgerbus in Marbach stellt ab Mittwoch, 16. Dezember, seinen Betrieb vorerst bis zum 10. Januar ein.