Brand in Kirchberger Obertorhöfen Landwirtschaftliches Anwesen in Flammen

Von
Die Werkstatt brennt, die Feuerwehr löscht. Foto: Karsten Schmalz/KS-Images.de

Die Feuerwehren von Kirchberg, Steinheim und Backnang müssen einen massiven Löscheinsatz in den Obertorhöfen fahren. Eine Werkstatt in einem landwirtschaftlichen Anwesen brennt.

Kirchberg-Obertorhöfe - Eine Werkstatt in einem landwirtschaftliches Anwesen in den Kirchberger Obertorhöfen ist am Sonntagabend in Brand geraten. Der Alarm ging gegen 18 Uhr bei der Feuerwehr und der Polizei ein. Die Einsatzkräfte fanden bei ihrem Eintreffen ein Gebäude vor, das im Vollbrand stand.

Die Wehren starteten sofort einen massiven Löschangriff und bekamen das Feuer allmählich unter Kontrolle. Dabei setzten sie ein Korbwenderohr ein, mit dem sie von oben von zwei Drehleitern aus auf das Feuer einwirkten. „Hier ist niemand verletzt worden“, informierte der Kirchberger Kommandant Rainer Drexler noch während des Einsatzes, bei dem die Wehren aus Kirchberg, Steinheim und Backnang kreisübergreifend kooperierten. Ihnen gelang es, durch eine Riegelstellung das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude des landwirtschaftlichen Anwesens zu verhindern.

Der Verdacht, in dem umgebauten Teil des Anwesens könnten Tiere im Feuer umkommen, erhärtete sich nicht. „Es sind keine Pferde in dem Gebäude gewesen“, bestätigte Rainer Drexler. Vielmehr handele es sich offenbar um eine Werkstatt in privater Nutzung.

Über die Brandursache konnte bis jetzt weder der Kommandant noch ein Beamter des Führungs- und Lagezentrums im Polizeipräsidium Aalen etwas in Erfahrung bringen. „Es ist noch alles völlig unklar“, sagte der Polizeibeamte gegen 19 Uhr, der auch noch keine Angaben zur Schadenshöhe machen konnte. Ein Zeuge schätzte, dass etwa zehn Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren vor Ort waren.