Brand in Bietigheim-Bissingen Lebensgefährlich bei Brand verletzt

Von
Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun. Foto: imago images/Björn Trotzki

Die Feuerwehr und die medizinischen Rettungskräfte haben bei einem Brand in Bietigheim-Bissingen alle Hände voll zu tun gehabt. Ein 82-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt.

Bietigheim-Bissingen - Die Umstände, warum es am Samstagmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Sucystraße in Bietigheim-Bissingen zum Brand kam, bei dem ein 82-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde, sind noch unklar. Ein Anwohner hatte gegen 14.25 Uhr das akustische Signal eines Rauchmelders in einer Wohnung im ersten Obergeschoss bemerkt.

Die Wohnung war zu diesem Zeitpunkt bereits stark verraucht. Der Brandentdecker sowie den am Brandort eintreffenden Polizeibeamten konnten die Wohnung nicht mehr betreten. Die Feuerwehr holte den 82 Jahre alten Bewohner schließlich leblos heraus. Der Mann wurde vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungsfahrzeugen und einem Notarzt im Einsatz war, vor Ort reanimiert und anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren aus Bietigheim-Bissingen und Besigheim waren mit insgesamt elf Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 75 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom Kriminaldauerdienst übernommen.